Drei Bundesländer für Galileo in einem Boot

0
13
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Schwerin/ München – Während der Navigation Summit Messe München trafen die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bayern die Vereinbarung, beim Projekt Galileo zusammenzuarbeiten.

Alle drei Länder wollen vereint die wirtschaftlichen Chancen bei der Entwicklung und Anwendung des im Aufbau befindlichen europäischen Satellitennavigationssystems Galileo nutzen, teilte das Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern mit.

Wirtschaftsstaatssekretär Sebastian Schröder unterzeichnete bei der Eröffnung der Navigation Summit Messe in München, einem Gipfeltreffen unter dem Thema Entwicklung von Satellitennavigationssystemen, einen entsprechenden Kooperationsvertrag.
 
So erfolgt in Bayern über die Baynavtech die Steuerung und Überwachung des Satellitenbetriebs. Die niedersächsische Initiative GAUSS bündelt die Zertifizierung der sicherheitskritischen Anwendungen. Mecklenburg-Vorpommern bringt die Initiative GAMMA (GALILEO Augmented Motion in Maritime Application) für Anwendungen in der Schifffahrt mit ein. Das Projekt beinhaltet die Errichtung einer weitgehend realen Testumgebung im Hafenbereich Rostock-Warnemünde zur Entwicklung und Erprobung maritimer Satellitennavigationsdienste.
 
Schröder hob den praktischen wirtschaftlichen Nutzen des Navigationssystems Galileo hervor: „Mit diesem Satellitennavigationssystem wird es bei spielsweise möglich sein, einen Bahnwaggon auf dem Weg von Südeuropa bis auf die Fähre von Sassnitz nach Skandinavien auf seinem Weg zu verfolgen. Eine weitere An wendung ist bei der genaueren Positionsbestimmung und Steuerung in der Schifffahrt möglich. So kann zum Beispiel die Navigation etwa in der viel befahrenen Kadettrinne sicherer werden.“
 
Galileo ist das eigenständige, europäische Satellitennavigationsprogramm der Europäischen Kommission, in dem eine neue Generation universeller Dienste für die Bereiche Verkehr, Umwelt, Landwirtschaft und Fischerei entwickelt werden soll. Das System soll zum weltweiten Standard bei der zivilen Satellitennavigation werden. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert