Enge auf beliebten Sat-Positionen

0
47
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Astra und Eutelsat haben auf ihren wichtigsten Positionen 19,2 Grad Ost und 13 Grad Ost gleich mehrere Satelliten nebeneinander positioniert.

Da bleibt nicht mehr viel Raum für weitere Erdtrabanten – oder doch? Astra überträgt mittlerweile 120 Transponder auf Astra 19,2 Grad Ost. Auf ihnen können bis zu 12 digitale Kanäle oder ein analoger Sender übertragen werden. Problematisch ist das Ganze auch deshalb, weil einerseits nur noch drei unbelegte Plätze übrig sind und sich da in absehbarer Zeit auch nichts ändert, weil ca. 40 Transponder noch von analogen deutschsprachigen Kanälen blockiert werden.

Beim Hotbird-Satellitensystem von Eutelsat sieht es ähnlich aus: Alle fünf Satelliten auf 13 Grad Ost sind nahezu komplett ausgebucht. Gerade mal vier leere Transponder sind noch da, diese aber wohl schon reserviert. Aber es gibt die Möglichkeit, neue Kapazitäten zu schaffen. Umschichtung und Abschaltung sind hier die Zauberworte. Wenn Sie’s genau wissen wollen, dann schmökern Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert