Europasat vermarktet SES-Breitbandservice

0
14
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

SES Astra hat einen Partner für die Vermarktung seiner Breitband-Services in Europa gefunden. Das britische Unternehmen Europasat wird diese Aufgabe in Zukunft übernehmen.

Der britische Internet-Service-Provider Europasat wird in Zukunft die Breitband-Dienstleistungen des Satellitenbetreibers SES Astra vermarkten. Dazu haben die beiden Unternehmen eine Kooperation vereinbart. Die Zusammenarbeit soll für alle europäischen Staaten gelten. Angeboten werden vom Satellitenbetreiber Breitband-Dienste mit Bandbreiten von bis zu 20 MBit/s. Der Service umfasst die Kapazitäten des Ka-Bands von Astra 2F auf derOrbitalposition 28,2 Grad Ost. Diese sollen mit dem Start von Astra 2E,der auf der Nachbarposition 28,2 Grad Ost positioniert werden soll,erweitert werden.

Wann der Orbiter seine Reise ins All allerdings antritt, scheint derzeit noch fraglich. Nach dem Absturz einer Proton-M-Rakete Anfang Juli wird eine Verschiebung des für den 21. Juli geplanten Starts von Astra 2E immer wahrscheinlicher. Eine Bestätigung hierfür gibt es zwar noch nicht, allerdings würden dieLaunch-Vorbereitungen derzeit im Zuge der Untersuchungen des Absturzesauf Eis liegen, wie SES-Sprecher Markus Payer gegenüber DIGITAL FERNSEHN mitteilte. [hjv]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum