Eutelsat liefert starke Bilanz dank TV-Strategie

0
7
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Mit der Ausrichtung auf die Übertragung von digitalen TV-Signalen hat Eutelsat einen Umsatzanstieg von 4,8 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2005/06 erzielt. Auch konnte das Unternehmen seine Wirtschaftlichkeit weiter steigern.

Vor allem der Nettogewinn ist von 40 Millionen Euro im Vorjahr auf 170 Millionen Euro stark angewachsen. Sogar die EBITDA-Gewinnspanne konnte erneut um 0,8 Prozent auf 78,7 Prozent ausgebaut werden – damit ist Eutelsat in diesem Bereich weiterhin der Branchenprimus.

„Dieses neue Jahr des Wachstums bestätigt den starken Schwung unserer Märkte und die Effektivität unserer Strategie, die auf eine Kombination der Weiterentwicklung unserer Ressourcen im Orbit, unsere Positionierung in den profitabelsten Anwendungsbereichen im Industriesektor Fixed Satellite Services und Innovation setzt“, erklärte Giuliano Berretta, Chairman und Chief Executive Officer Eutelsat Communications die erfolgreichen Bilanzzahlen.

Vor allem durch die Stärkung der Eutelsat-Premiumposition 13 Grad Ost mit den beiden Hot Bird-Satelliten 7A und 8 konnten weitere Sender aufgeschaltet werden. Sehr starkes Wachstum war auch bei den TV-Märkten in Russland, Mittel- und Osteuropa, im Mittleren Osten und in Afrika zu spüren. Alles in allem übertrug Eutelsat mit 2 608 Sender 23 Prozent mehr als im Vorjahr. So stiegen im letzten Geschäftsjahr die Erlöse aus TV-Diensten um 61,8 Millionen auf 590,4 Millionen Euro (+11,7 Prozent). Derzeit kommt mit 72 Prozent der Bärenanteil des Umsatzesaus dem TV-Geschäft.
 
Ein weiteres Wachstumsfeld für die Zukunft sieht Berretta auch im Angebot von Breitbandinternet-Zugängen. Dabei zielt Eutelsat gar nicht so sehr auf Privatkunden, sondern richtet seine Angebote an Unternehmen und lokale Verwaltungen. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum