Eutelsat nimmt Satelliten W3C auf 16 Grad Ost in Betrieb

0
91
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Satellitenbetreiber Eutelsat hat am Mittwoch den Betrieb seines Hochleistungssatelliten W3C auf der Orbitalposition 16 Grad Ost aufgenommen. Er übernimmt künftig die Übertragung von bis zu 480 Fernsehprogrammen.

Anzeige

Wie Eutelsat Communications am Mittwochnachmittag mitteilte, konnten die TV-Ausstrahlungen, die bislang von den Satelliten Eurobird 16, W2M und Sesat 1 übertragen wurden, erfolgreich auf den neuen Erdtrabanten verlagert werden. Bislang würden mehr als elf Millionen Haushalte in Mitteleuropa und 500 000 auf den Inseln im Indischen Ozean über die Satellitenposition mit Fernsehen versorgt. „Pay-TV Plattformen, öffentlich-rechtliche und private Sendeanstalten, unter ihnen SBB, Digitalb, TV Max, Tring und TV Romania, nutzen bereits den Satelliten und adressieren ihre Zuschauer über eine Hochleistungsausleuchtzone für Mitteleuropa“, so das Unternehmen.

Eine zweite über Madagaskar und den Inseln im Indischen Ozean zentrierte regionale Ausleuchtzone dient den Plattformen Canal Plus Overseas, Parabole Réunion sowie Orange als Verbreitungsweg und unterstützt France Télévisions bei der vollständigen Digitalisierung der TV-Übertragungen auf den Inseln La Réunion und Mayotte, hieß es weiter.

Als ein Unternehmen, das von der Inbetriebnahme des Satelliten W3C direkt profitert, nannte Eutelsat das serbische Kabelfernseh-Unternehmen SBB, das mit Total TV die führende DTH Plattform im Adriagebiet betreibt. Durch zwei weitere Transponder hat SBB nun Zugriff auf insgesamt acht angemietete Transponder auf der Position 16 Grad Ost.
 
W3C eröffne zudem eine neue Route für den Direktempfang von Satelliten-Fernsehen sowie für Daten- und Breitbanddienste nach Afrika, die sich vom Senegal bis nach Madagaskar erstreckt. „Um die hohe Breitbandnachfrage besser bedienen zu können wird derzeit eine neue Plattform mit der Newtec Sat3Play-Hub-Technologie am Eutelsat-Teleport auf Sardinien installiert“ teilte Eutelsat mit. Die neue Plattform solle Anfang 2012 in den Betrieb gehen und adressiere Sohos, kleine und mittlere Unternehmen sowie Endverbraucher in West- und Zentralafrika mit Breitbanddiensten.
 

Mit einer geplanten Lebensdauer von über 15 Jahren basiert W3C auf der Space Spacebus-4000Plattform des Konstrukteurs Thales Alenia. Die Satelliten Eurobird 16,  Sesat 1 und W2M blieben weiterhin im wirtschaftlichen Betrieb, betonte das Unternehmen. Der neue Satellit nimmt damit zwei Wochen nach Inbetriebnahme des Eutelsat-Satelliten Atlantic Bird 7 seinen Dienst auf und ist Teil des In-Orbit Ausbauprogramms, das Eutelsat mit sechs weiteren Satellitenstarts von 2012 bis 2014 fortsetzen will.  [su]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum