Eutelsat partnert mit Hilfsorganisation

2
10
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris, Köln – Eutelsat Communications unterstützt die internationale Hilfsorganisation Télécoms Sans Frontières (TSF) bei ihren weltweiten humanitären Hilfseinsätzen zukünftig als Partner.

Ein entsprechendes Abkommen haben jetzt Giuliano Berretta, CEO Eutelsat, und Jean-Francois Cazenave, Präsident Télécoms Sans Frontières, in der Pariser Zentrale des Satellitenbetreibers unterzeichnet, teilte der Satellitenbetreiber heute mit.

Télécoms Sans Frontières ist eine nicht-staatliche Organisation (NGO). Diese stellt in Notfällen und Katastrophengebieten rund um den Globus technische Anlagen und Telekommunikationsdienste bereit. Die TSF steuert ihre weltweiten Aktivitäten vom französischen Pau aus und unterhält regionale Büros in Bangkok (Thailand) sowie in Managua (Nicaragua). Seit ihrer Gründung im Jahr 1998 unterstützt die TSF humanitäre Hilfsteams vor Ort mit Telekommunikationsanlagen und ermöglicht es Betroffenen in von der Außenwelt abgeschnittenen Gebieten Kontakte mit ihren Familien und Freunden aufzunehmen. Nach dem Eintreten eines Katastrophenfalls kann die Organisation innerhalb von nur 48 Stunden an jedem Punkt der Welt vor Ort komplette Telekommunikationszentren einrichten, die über Internetzugänge, Sprachdienste und Fax mit der Außenwelt verbunden sind.

Darüber hinaus entwickelt die TSF Programme für den langfristigen Einsatz von Kommunikationszentren in von Menschenhand geschaffenen und von natürlichen Unglücksfällen betroffenen Regionen. Ein Beispiel ist das im Februar 2007 eröffnete Zentrum in Niger. Dieses nutzt den Zwei-Wege-Dienst D-STAR von Skylogic und Kapazitäten auf dem Eutelsat-Satelliten W3A, um in der Region Dakoro für die Bevölkerung vor Ort tätige nationale und internationale Hilfsorganisation mit Telekommunikationsdiensten zu unterstützen. Vor dem Aufbau des Zentrums mussten Organisationen bis zu sechs Stunden Autofahrt auf sich nehmen, um e-Mails zu versenden und zu empfangen, berichtet Eutelsat weiter. Das von Afrique Télécom betriebene Zentrum ist mit vier Computern, einem Drucker, einem Scanner und einem D-Star Terminal ausgestattet. Der Zugang zum TSF-Zentrum steht allen in der Region Dakoro tätigen lokalen und internationalen Hilfsorganisationen offen. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Eutelsat partnert mit Hilfsorganisation Ich überlege gerade...."partnern" als Verb? "ich partnere" "er partnert" "wir partnern" Gibt es so etwas? Im Duden fand ich dieses Wort als Verb nicht.
  2. AW: Eutelsat partnert mit Hilfsorganisation Okay, Du warst schneller. Als ich die Überschrift gelesen habe, habe ich mich auch gefragt was für ein Verb (oder besser in welcher Sprache) das Wort ist. Ich haben wir das damals im Deutschunterricht gelernt: Alles was nicht im Duden steht, ist nicht existent und wurde vom Lehrer angekreidet. _ Punktabzug
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum