Eutelsat plant deutsche Digitalplattform

0
19
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Eutelsat will auf den Hot Bird-Satelliten eine eigene Digitalplattofrm mit deutschen undfremdsprachlichen TV-Sendern aufbauen.

Der französische Satellitenbetreiber setzt seinen Mitwettbewerber Astra unter Druck.

Eutelsat-CEO Guiliano Berretta weilte letzte Woche nicht nur für den alljährlichen Eutelsat-Empfang in der französischen Botschaft in Berlin, sondern sprach auch mit verschiedenen Programmanbietern, die er für die neue digitale Plattform über Hot Bird 13 Grad Ost gewinnen will. Rund sechs Millionen Free-To-Air-Boxen können die Satellitenflotte direkt empfangen, ohne dass die Sat-Schüssel umgestellt werden muss, darunter über zwei Millionen digitale Set-Top-Boxen. Es gilt aber als wahrscheinlich, dass zumindest der überwiegende Teil der neuen Eutelsat-Plattform verschlüsselt ausgestrahlt wird.
 
Ob der Satellitenbetreiber hiermit auch Arena, dem Besitzer der Bundesligarechte, eine alternative Plattform für die Satellitenausstrahlung offerieren möchte, wurde von einem Eutelsat-Sprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN nicht kommentiert, aber auch nicht dementiert. Man habe Unity Media ein Angebot für die Sat- und Kabelverbreitung gemacht, hieß es aus Kreisen des französischen Satellitenbetreibers. Eutelsat erreicht über Kabelkiosk bereits rund sechs Millionen Haushalte in Deutschland. Ebenso ist noch nicht klar, wann die digitale Plattform starten soll und zu welchen Preisen die Programme angeboten werden. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert