Eutelsat schließt Vertrag mit afrikanischem Pay-TV-Neuling

5
17
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris/Köln – Eutelsat und der Programmveranstalter Gateway Broadcast Services haben einen Mietvertrag für Kapazitäten auf dem Satelliten W3A geschlossen. Die Kooperation für Bandbreiten auf der 7-Grad-Ost-Position ist zunächst auf fünf Jahre angelegt.

Gateway Broadcast Services bereite derzeit laut Eutelsat-Angaben den Start ihrer neuen Pay-TV-Plattform mit dem Namen „GTV“ für die schwarzafrikanischen Länder vor. Die zunächst 15 Pay-Sender sollen in bis zu 48 afrikanischen Staaten abonnierbar sein.

Das GTV-Angebot wird im Ku-Band-Bereich des Afrika-Beams auf W3A eingespeist. Die Programme gelangen über einen Uplink des Eutelsat Teleports Rambouillet in der Nähe von Paris zum W3A. Ziel von GTV sei es, einen breit angelegten Pay-TV-Dienst mit hochwertigen TV-Programmen für einen bezahlbaren Abo-Preis anzubieten.
 
Die Markteinführung begann jetzt Ende Juni in Ostafrika. Die Länder Ghana, Tansania, Botswana, Sambia, Zimbabwe und Namibia folgen zeitnah. Mit dem besondere Aufbau der Plattform will GTV die Pay-TV-Abonnentenzahl in Afrika möglichst rasch steigern.
 
Neben internationalen Filmen, populären Serien, Musik, Sport und religiösen Programmen bietet GTV auf dem afrikanischen Kontinent lokal produzierte Inhalte. Der Dienst bedient zudem das stark wachsende Interesse am europäischen Fußball in Afrika. Daher hat GTV unter anderem die Live-Rechte an 80 Prozent der Spiele der britischen Barclays’ Premier League für 48 schwarzafrikanische Länder erworben.
 
Der Empfang der in NDS verschlüsselten Programme ist praktisch in jedem Winkel der GTV-Zielmärkte mit einer 90-Zentimeter Satellitenantenne, einer entsprechenden Set-Top-Box sowie einem Farbfernseher möglich. „Afrika ist gegenwärtig weltweit der von Pay-TV am wenigsten erschlossene Markt“, erklärt Julian McIntyre, Managing Director Gateway Broadcasting Services, die Entscheidung seines Unternehmens. „Aber dort gibt es zugleich einen enormen Appetit auf Premium-Inhalte wie Nachrichten, Sport und Unterhaltung, die Pay-TV bietet.“[lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Eutelsat schließt Vertrag mit afrikanischem Pay-TV-Neuling na dann wollen wir hoffen das die Sender Dunkel bleiben, mit was verschlüsseln die?
  2. AW: Eutelsat schließt Vertrag mit afrikanischem Pay-TV-Neuling Schade. Die Afrikanischen Sender sind immer ganz lustig. Die improvisieren ja teilweise noch richtig.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum