Eutelsat steigert Umsatz durch TV-und Mehrwertdienste

0
9
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Der französische Satellitenbetreiber gab heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2005/2006 bekannt: das Unternehmen konnte seinen Umsatz um 5,4 Prozent auf 791,1 Millionen Euro steigern.

Die um einmalige Einnahmen bereinigten Umsätze erhöhten sich um 4, 6 Prozent.

Im 4. Quartal erhöhten sich nach Angaben von Eutelsat die Umsätze um 6,7 Prozent auf 201,1 Millionen Euro. Dabei entfallen zwei Drittel der Erlöse auf TV-Übertragungen. Über 2100 TV-Kanälen gibt es inzwischen auf der gesamten Satellitenflotte, berichtet das Unternehmen. Dies seien im Vergleich zum Vorjahr über 400 Kanäle mehr. Über die Hälfte der neuen Kanäle stammt aus Mittel- und Osteuropa. Darüber hinaus hat die Zahl der installierten Terminals unseres D-Star Breitbanddienstes in Russland, im Mittleren Osten und in Afrika in den aufstrebenden Märkten sowie in den europäischen Ländern, die über keine ausreichende Abdeckung mit terrestrischen Netzen verfügen, um fast 30 Prozent zugelegt. Daher verzeichne Eutelsat inzwischen ein 14,5 prozentiges Wachstum im Bereich multipler Anwendungen.
 
In den Staaten der Europäischen Union, die über die Positionen Hot Bird und Eurobird 1 versorgt werden, erhöhte sich die Zahl der TV-Kanäle im Jahresvergleich um 16,7 Prozent von 1 051 auf 1 227. Diese Expansion wurde im besonderen Maße durch das wachsende Angebot der Blue Chip Pay-TV-Plattformen unter anderem von Sky Italia, BSkyB, TPS getragen, informiert Eutelsat.

Der Start des Satelliten Hot Bird 7A, der die Kapazität auf der Hot Bird Position auf 102 Transponder erhöhte und den Ersatz von Hot Bird 1 ermöglichte, markiere die letzte wichtige Phase des Umstiegs von analog auf digital auf der Hot Bird Position, die zum 30. Juni 2006 nur noch vier analoge TV-Kanäle beherbergt. Die Zahl der über diese Positionen übertragenen Kanäle erhöhte sich um 37,9 Prozent von 544 zum 30. Juni 2005 auf 750 zum 30. Juni 2006. Wichtige Wachstumsregionen seien vor allem der Mittlere Osten, Russland und Ukraine und Mittel- und Osteuropa und die Türkei. Während des Jahres hat Atlantic Bird 3 auch die Inbetriebnahme und den Ausbau von DVB-T Netzen in Frankreich und Italien unterstützt. In Frankreich werden derzeit 28 Kanäle an terrestrische Umsetzer verteilt (inkl. einem HDTV-Testkanal), während es zum 30. Juni 2005 erst acht Kanäle waren. 2005/2006 markierte zudem den Start der ersten HDTV-Kanäle auf Eutelsat, insbesondere im italienischen und französischen Markt sowie in Russland und in der Ukraine. Derzeit übertragen Eutelsat-Satelliten 12 HDTV Kanäle (auf Hot Bird, W4 und W3A), von denen acht kommerziell und vier Promotion-Kanäle sind. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert