Eutelsat: W2M-Satellit startet 2008 mit Ariane 5

0
11
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris, Köln – Eutelsat Communications und Arianespace haben vereinbart, den W2M-Satelliten im zweiten Quartal 2008 mit einer Ariane 5 Trägerrakete vom Europäischen Raumfahrtbahnhof in Kourou in Französisch Guyana aus ins All zu befördern.

Mit dem neuen Vertrag festigen die beiden Unternehmen ihre bereits seit 22 Jahren bestehende Zusammenarbeit.

Arianespace hat nach eigenen Angaben bereits mehr als die Hälfte aller Satelliten der Eutelsat-Flotte gestartet. Für das Unternehmen ist es seit seiner Gründung im März 1980 der 274. gewonnene Startkontrakt.
 
Ein neues industrielles Konsortium aus EADS Astrium und ISRO (Indian Space Research Organization) baut den W2M. Dieser ist für den Betrieb von 26 aktiven Ku-Band-Transpondern konzipiert. Seine Plattform trägt insgesamt 32 Transponder und die erwartete Lebensdauer beträgt 15 Jahre. Damit will Eutelsat seinen Kunden zusätzliche Sicherheit auf den Orbitalpositionen der W-Flotte, insbesondere der Position 10° Ost, bereitstellen.
 
Der W2M lässt sich flexibel einsetzen, von TV-, über Datennetzwerk bis hin zu Breitbanddiensten. Ein fixer Beam deckt Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten ab. Darüber hinaus hat Satellit einen steuerbaren Beam, der sich im Orbit je nach Markterfordernissen, etwa in Afrika und Zentralasien, immer wieder neu ausrichten lässt. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert