HD Plus bietet Erstattung für Diveo-Kunden an

35
358
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com

Vor zwei Tagen hat die HD-Plattform Diveo ihren Rückzug aus dem Markt angekündigt. Nun präsentiert HD-Plus Diveo-Kunden ein attraktives Rückerstattungs-Angebot.

Wer seine Diveo Set-Top-Box einschickt erhält eine Rückerstattung. Das Angebot für 79 Euro beinhaltet das HD-Plus-Modul, einen Gratis-Zeitraum von sechs Monaten sowie eine 50 Prozent Cashback-Aktion für eingesendete Diveo-Module.

Nach dem die TV-Plattform angekündigt hat, sein Angebot am 30. November einzustellen, bietet HD Plus auf diese Weise eine relativ komfortable Möglichkeit des Übergangs an. Diveo-Kunden, deren Vertrag erst Ende November ausläuft, wird geraten: Jetzt kaufen – und HD Plus erst am 1. Dezember aktivieren.

So muss nicht für zwei HD-Angebote gleichzeitig gezahlt werden. Danach kann das Diveo Modul oder die Set-Top-Box an HD Plus geschickt und so die Rückerstattungs-Aktion zugegriffen werden.

Damit ist für Diveo-Kunden ein nahtloser Übergang möglich, ohne auf Fernsehen in HD-Qualität verzichten zu müssen.[bey]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

35 Kommentare im Forum

  1. Nie im Leben werde ich denen mein Diveo CI+ Modul schicken. Diveo schrieb, ich darf die Hardware gern behalten. Egal ob Receiver oder CI+ Modul. Nein ich werde HD+ den Gefallen nicht tun. Da eher noch Freenet, zumindest wenn das Modul parallel DVB-T2 und Sat entschlüsseln kann. Ich hab das nur aus Spielerei. Ich finde es schade, dass Diveo nicht funktioniert hat. Letztendlich muss ich aber sagen, dass es auch Kritikpunkte gab. Im Online Videorekorder waren leider SD Versionen nicht zum Aufzeichnen oder schauen verfügbar, bspw RTL plus. Hätte M7 dass Kabelportfolio in Form von Diveo so verbreitet, hätten durchaus bessere Chancen bestanden. Klare Kennzeichnung, welchen Empfangsweg es benötigt, um einen Sender zu schauen, gabs auch nicht. Dann fiel auch noch Sport 1 US weg mit fragwürdiger Kommunikation von Seiten Sport 1 und auch den einschlägigen Mortorsportportalen, was denn mit Indycar passiert. Letztendlich war ein DAZN Abo während der Indycar Saison die Lösung. Da ich den Fernseher eh kaum anschalte, außer ich will zocken, spare ich künftig 17 Euro im Monat. War zu faul zum kündigen und zurücksenden, hat sich ja jetzt erledigt. Vielleicht liest ja jemand aus dem Management von Freenet mit und tauscht das Modul gratis gegen eines von Freenet. Das einzige was ich vermissen werde sind die Online Aufnahmen von Spuk unterm Riesenrad.
  2. Dann sind die Module schon mal aus dem Umlauf... glaube zwar nicht, dass Diveo mit seinen "neuen Angeboten (laut Webseite)" nochmal was mit Sat plant, aber sicher ist sicher. Ein zweites Mal wird man nicht mehr bei diesem Verein bestellen und wenn die Hardware erst mal aus den Wohnzimmern ist dann erst recht nicht mehr.
  3. Das wird wohl hauptsächlich als Nachweis dienen, dass man tatsächlich ein Diveo-Abo hatte. Solange da keine offizielle (evtl. datenschutzrechtlich bedenkliche) Kooperation stattfindet, können die das ja anderweitig nicht wirklich prüfen.
Alle Kommentare 35 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!