Hochleistungssatellit AMC-12 ins All gestartet

0
10
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

St. Petersburg/ Princeton – Der Americom-12 (AMC-12) Satellit startete am 3. Februar vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) in den Winterhimmel.

Um 7.27 Uhr flog an Bord einer russischen Proton/Breeze M Trägerrakete der AMC-12-Satellit von SES Americom, einem Unternehmen der SES Global-Gruppe, ins All. Nach 9 Stunden und 19 Minuten trennte sich der Satellit von der Breeze M-Trägerrakete und erreichte seine vorgesehene geostationäre Umlaufbahn (12.46 Uhr MEZ).
 
Der C-Band Satellit wird auf 67,5° West einem Nutzlast- und Leistungstest unterzogen.AMC-12 wird für den Einsatz auf der Orbitalposition 37,5° West vorbereitet und dann ab April 2005 bereit sein für die Übertragung von digitalen Video- und Datendiensten in drei regionale Ausleuchtzonen: Nordamerika, Südamerika und Europa / Afrika. SES Astra wird 33 Transponder in sein Service-Portfolio integrieren, die unter dem Markennamen Astra 4A Dienste für Afrika ermöglichen. Der brasilianische Satellitenbetreiber Star One hat 18 Transponder erworben, über die unter dem Markennamen Star One C-12 Dienste in Südamerika angeboten werden. Americom wird die restlichen AMC-12 Kapazitäten nutzen, um die USA mit Europa, dem Nahen Osten und Afrika sowie Südamerika zu vernetzen und seine Dienste zusätzlich in Südamerika anzubieten. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert