Homecast hat Supersat-Lizenz

0
14
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Sulzbach – Zurzeit sorgt die Firma Supersat mit Abmahnungen bei Anbietern von DiSEqc-Drehanlagen für Furore. Händler, die Homecast-Receiver anbieten, sind jedoch dank einer Lizenzvereinbarung des koreanischen Herstellers mit dem Neu-Isenburger Unternehmen auf der sicheren Seite.

Nach Angaben von Homecast wurden die Verhandlungen bereits Ende 2006 abgeschlossen. „Obwohl die Rechtslage nicht zu 100 Prozent geklärt ist, haben wir uns zum Lizenzerwerb entschlossen“, heißt es aus der Deutschland-Zentrale in Sulzbach/Taunus gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

„Wir sahen dies als erforderlich an, um unseren Kunden eine einwandfreie Vermarktung von Homecast-Produkten zu ermöglichen und diese schadfrei zu halten.“ Mittlerweile betreffen die Abmahnungen, die von der Neu-Isenburger Kanzlei Runte und Hänsgen verschickt werden, auch Händler in Bayern. DF liegen entsprechende E-Mails auch von Händlern aus Sachsen, Schleswig-Holstein und Hessen vor. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum