Hot Bird 8 auf dem Weg in den Orbit

0
10
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Der neue TV-Satellit Hot Bird 8 der Eutelsat Communications wurde heute Nacht mit einer Proton Breeze M Trägerrakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur Cosmodrome aus um 03:48 Uhr Ortszeit (23:48 MEZ 4. August) in den Orbit befördert.

Hot Bird 8 hatte ein Startgewicht von 4,9 Tonnen. Es ist der bisher größte und leistungsstärkste europäische Ku-Band TV-Satellit, der im geostationären Orbit positioniert wird.

Die dreistufige Proton gelangte nach dem von der International Launch Services (ILS) gemanagten Start in weniger als zehn Minuten ins All. Nachdem sich der Satellit von der oberen Proton-Stufe getrennt hatte beförderte der Antriebsmotor der Breeze M den Satelliten in fünf Schüben in den so genannten Transfer-Orbit. Gegen 8:59 Uhr MEZ Uhr trennte sich der Satellit dann von der Proton-Rakete und fing der Eutelsat-Teleport Rambouillet in der Nähe von Paris erste Signale von Hot Bird 8 auf. In den kommenden Tagen finden noch einige Flugmanöver statt. Dabei werden unter anderem die Sonnensegel ausgefahren und Reflektoren ausgerichtet. Diesen Manövern folgen einige Testserien im Orbit.
 
Hot Bird 8 ist mit einer Nutzlast ausgestattet, die das gesamte Frequenzspektrum der 13° Ost Position abdeckt. Damit will Eutelsat die Reserven im All auf ein neues Sicherheitsniveau heben. Die wirtschaftliche Inbetriebnahme neuen Satelliten erfolgt im Oktober.
 
Hot Bird 8 soll die bisher von Hot Bird 3 ausgeführten Aufgaben übernehmen. Eutelsat verschiebt anschließend diesen älteren mit 20 Transpondern ausgerüsteten TV-Satelliten auf eine alternative Position. Die zusätzliche Kapazität von Hot Bird 8 erhöht die Sicherheitsreserven von Eutelsat auf der 13° Ost Position signifikant. Über die Hot Bird Satelliten überträgt Eutelsat derzeit 950 digitale TV-Sender an mehr als 110 Millionen Kabel- und Satellitenhaushalte in ganz Europa, Nordafrika und im Mittleren Osten.
 
Primärer Vertragspartner: EADS Astrium Plattform Eurostar 3000
Aufgabe: TV und Radioübertragungen
Orbitalposition: 13° Ost
Abdeckung: Europa, Nordafrika, Mittlerer Osten
Startrakete: Proton M Breeze M
Flügelspanne im Orbit: 39 Meter mit ausgefahrenen Sonnensegeln
Startgewicht: 4875 kg
Lebensdauer: > 15 Jahre
Nutzlast: 64 Ku-Band Transponder
Elektrische Leistung: 13 kW
Downlink Frequenzen: 10.70 – 12.75 GHz[fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert