Hybrides Senderportal Multithek startet über Astra

14
10
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Die bereits über DVB-T bekannte Multithek startet über Astra 19,2 Grad Ost. Über die HbbTV-Plattform stehen zahlreiche neue Kanäle, Mediatheken und Zusatzangebote zur Verfügung. Benötigt wird dafür ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät mit Internetanschluss.

Bereits seit einigen Wochen ist der Kanal Multithek-Test über Astra 19,2 Grad Ost aufgeschaltet. Am morgigen Dienstag soll das HbbTV-Portal offiziell starten. Ursprünglich über DVB-T gestartet, bietet die Multithek in Ergänzung zum normalen Programmportfolio zahlreiche zusätzliche Sender. Diese werden allerdings nicht wie normale Satelliten-Sender über DVB-S-Stream sondern über das Internet übertragen. Vorraussetzung für den Empfang ist also ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät, das mit dem Netz verbunden ist.
 
Über den Multithek-Kanal auf Astra erhält der Zuschauer dabei lediglich einen Link, den ein HbbTV-tauglicher Receiver oder ein entsprechender Fernseher mit eigenem Tuner automatisch erkennt. Aus einer Liste können Zuschauer auf dem Multithek-Kanal dann den gewünschten Sender auswählen. Sobald sie diesen per Knopfdruck auf der Fernbedienung auswählen, startet automatisch der Webstream des Senders.

Zum Portfolio der Multithek gehören unter anderem die Musikkanäl Q-Tom und Putpat TV, Giga, das Comedy-Portal MySpass sowie zahlreiche andere Kanäle. Einen kompletten Überblick bietet die Website des Anbieters Media Broadcast. Neu zum Angebot kommt zudem das Videoportal Kymba für Kinder. Kymba ist jedoch ein Bezahl-Abo-Angebot und kostet den Nutzer 5 Euro im Monat. Eine weitere Neuheit sind HbbTV-Games, die in der Multithek ausgewählt und mit der Fernbedienung gespielt werden können.   
 
Zu empfangen ist die Multithek über 12 633 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6). Im Moment ist auf dem Kanal allerdings lediglich eine Hinweistafel zu finden (siehe Screenshot). Derzeit ist der Sender zudem noch mit der Kennung „Multithek-Test“ versehen. Diese dürfte sich jedoch zum offiziellen Start am morgigen Dienstag noch ändern. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. AW: Hybrides Senderportal Multithek startet über Astra Ich denke das auch Family TV darüber zu empfangen ist.
  2. AW: Hybrides Senderportal Multithek startet über Astra Dann berichtet mal bitte, liebe SAT-Zuschauer, ob die Mediathek bei euch auch so lange zum Laden der Streams braucht, wie bei DVB-T. Oft bleibt der Stream auch hängen oder es erscheint der falsche Stream, wenn man zu schnell zappt. Das sind meine Erfahrungen via Smart-TV.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum