Kartellamt: Arena-Premiere-Abos nicht unantastbar

33
19
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Bonn/München – Nicht ausschließen möchte Kartellamtspräsident Bernhard Heitzer eine Untersagung der bereits bestehenden 80 000 Arena-Abos, die Premiere-Kunden über Satellit seit Beginn der Vertriebskooperation abgeschlossen haben.

„Das ist aber bisher reine Theorie. Entschieden ist nichts“, fügte der Bundeskartellamtschef hinzu. Dies berichtet die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ in ihrer Montagsausgabe.

Bisher können die Premiere-Kunden, die das Arena-Abo über das Satellitenangebot von Premiere schon bestellt haben, weiterhin den Bundesliga-Sender empfangen. Als Premiere am vergangenen Mittwoch den Verkaufsstopp von Arena über Satellit bekannt gab, erklärte der Premiere-Vorstandsvorsitzende Georg Kofler noch, dass die bisher abgeschlossenen Abos weiterhin gelten und die Fußballfans „das spannende Bundesliga-Finale erleben“ können.
 
Ob Premiere und Arena ihre Zusammenarbeit forführen dürfen, ist damit fraglicher denn je. Die Äußerungen Heitzers haben vor allem deutlich gemacht, wie schwerwiegend die Bedenken der Kartellwächter sind. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

33 Kommentare im Forum

  1. AW: Kartellamt: Arena-Premiere-Abos nicht unantastbar Ups Na mir solls egal sein, dann wäre ich ja gespannt, was der Kofi dann sagt
  2. AW: Kartellamt: Arena-Premiere-Abos nicht unantastbar Einfach nur traurig, was da abgeht. Ich als Kunde habe den Vorteil, weil ich jetzt nur einen Receiver benötige und nur eine Smartcard. Und wenn das jetzt wieder rückgängig gemacht werden sollte, na dann Danke Kartellamt...
  3. AW: Kartellamt: Arena-Premiere-Abos nicht unantastbar also ich dachte imm er das Kartelamt will uns Kunden vorteile verschaffen, aber so??
Alle Kommentare 33 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum