Mehrere türkische TV-Sender zwangsabgeschaltet

3
71
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Zahlreiche türkische Sender wurden auf einen Schlag abgeschaltet. Die türkische Medienbehörde RTÜK setzte damit der Satellitenverbreitung mehrer TV-Kanäle ein Ende.

Abgeschaltet: Zahlreiche türkische TV-Sender gingen vom Netz. Die türkische Medienbehörde RTÜK wollte die Ausstrahlung zahlreicher Piratensender nicht mehr länger hinnehmen und entschied sich zur Beendigung dieser Praxis. So wurde nun die Satellitenverbreitung zahlreicher Piratensender eingestellt.

Bei den vom Netz genommenen Sendern handelt es sich um TV-Kanäle, die ihr Programm ausstrahlten, ohne im Besitz einer gültigen Sendelizenz zu sein. So handelte es sich bei den Inhalten der Sender um illegal aus dem Internet heruntergeladene Filme beziehungsweise von anderen TV-Sendern kopiertes Material. Erkennbar waren die illegalen Piratensender anhand der Praxis, ständig ihre Kennung zu ändern.
 
Die betroffenen Sender waren im Digi Medya Paket 1 und 2 sowie Güc Dijital Paket 1 bis 3 vorhanden. Sie sendeten auf den Türksat-Satellitensystem 42 Grad Ost auf den Frequenzen 12 303 Megahertz (MHz) vertikal, 11 794 MHz horizontal, 12 265 MHz vertikal,  11 824 MHz vertikal und 12 685 MHz horizontal.
 
Anfänglich waren von der Abschaltaktion der Medienbehörde auch die legal ausgestrahlten Programme des Anbieters Power Türk betroffen. Diese wurden allerdings mittlerweile wieder aufgeschaltet und können wie gewohnt auf der Frequenz 12 265 MHz vertikal Symbolrate SR 27500, Fehlerkorrektur FEC 5/6 empfangen werden.
 
Einen Überblick über die Sat-Frequenzender für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in dertäglichaktualisierten DF-Frequenzliste, die parallel auch als AppfüriOS und Android verfügbar ist.[rp/kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Mehrere türkische TV-Sender zwangsabgeschaltet Power Türk. TV ist seit heute Mittag 13.21 Uhr wieder bei Entertain zu empfangen.
  2. Ich habe mich gefragt, welche Druckmittel die türkische Medienbehörde hat, die Abschaltung zu erzwingen. Der Satellit ist ja sicherlich nicht türkisches Hoheitsgebiet..... Aber da das kommerzielle Sender sind, und die Werbekunden wahrscheinlich aus der Türkei kommen, ist das Druckmittel wahrscheinlich die Beschlagnahmung der Werbeeinnahmen bei Weiterbetrieb...
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum