Mit Schott nach fünf Werktagen online via Satellit

2
19
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Schott bietet Breitband-Internet via Satellit ab 28,90 Euro im Monat. In jedem Angebot enthalten sind die Satellitenanlage, ein Modem, ein spezieller WLAN-Router und die Aktivierungsgebühr. Je nach Angebot liegt der Downlink bei bis zu 10 Mbit/s.

Anzeige

Wer sich den satellitengestützten Breitband-Dienst dsl2u auf Basis von Eutelsats „Tooway“-Technologie bestellt, soll bei dem neuen Angebot im Rahmen einer „Breitband-Offensive“ bereits fünf Werktage später mit bis zu 10 Mbit/s im Downlink und 4 Mbit/s im Uplink online gehen können, teilte der Anbieter am Donnerstag mit. Das günstigste Paket für 28,90 Euro monatlich bietet einen Downlink von bis zu 4 Mbit/s und eine Uplink von bis zu 1 Mbit/s.

Neben der nötigen Technik sind die VoIP-, VoD- und IPTV-Unterstützung sowie die Aktivierungsgebühr im Vertrag enthalten. Für eine Internet-Telefonie-Flatrate kommen allerdings 9,95 Euro Aufpreis im Monat hinzu. Wer einen Downlink von 10 Mbit/s möchte, muss jedoch für die Office-Variante tiefer in die Tasche greifen: Diese kostet monatlich 59,90 Euro und bietet zudem einen Uplink von 2 Mbit/s. Außerdem gibt es noch Family- und Premiumpakete für 44,90 Euro bzw. 99,90 Euro im Monat. 
 
Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Gegen einen monatlichen Aufpreis von 5 Euro ist unter www.dsl2u.de auch ein Vertrag ohne langfristige Bindung buchbar.
[mho]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Mit Schott nach fünf Werktagen online via Satellit "Bis zu" . Nehmt einfach mal die Transponder-Nettokapazität und rechnet euch aus, wie vieler (weniger) Kunden es im Abdeckungsbereich des Trp bedarf bis es bei jedem nur noch tröpfelt...
  2. AW: Mit Schott nach fünf Werktagen online via Satellit Ich hab ne 4,2 Gbit/s Anbindung zur Verfügung. Hat da Schrott was entsprechendes im Angebot?
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum