Nachrichtensender startet uncodiert auf Astra

24
149
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Die Senderauswahl auf Astra wird noch größer. Auf Orbitalposition 19,2 Grad Ost wird künftig ein italienischer Nachrichtensender rund um die Uhr frei zu empfangen sein.

Über Nachrichten aus der Heimat via Satellit können sich ab sofort die gut 700.000 Italiener in Deutschland, aber auch die Landsleute in der Schweiz, Frankreich, Belgien und Spanien freuen. Der Nachrichtenkanal Rai News 24 ist seit Montag auch über Astra frei empfangbar.

Nach den verschlüsselten HD-Programmen von Rai 1, Rai 2 und Rai 3 ist dies der nächste Sender der italienischen Fernsehanstalt, der über die Position 19,2 Grand Ost auf der Frequenz 11288 MHz vertikal (Symbolrate SR 22000, Fehlerkorrektur FEC 2/3) ausgestrahlt wird. Der Nachrichtensender informiert rund um die Uhr über nationale und internationale Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport oder Gesellschaft.
 
Wolfgang Elsäßer, Vice President Sales Central Western Europe SES, freut sich „dass wir unsere Partnerschaft mit RAI ausbauen können. Neben den 2,1 Millionen Fernseh-Haushalten in Italien, die TV-Programme über Astra 19,2 empfangen, können wir jetzt auch rund zwei Millionen Italiener mit Nachrichten in ihrer Muttersprache versorgen, die im westeuropäischen Ausland leben.“
 
Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisierten DF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS und Android verfügbar ist. [buhl]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

24 Kommentare im Forum

  1. was habt ihr denn geraucht 11288 wäre die Frequenz und der FEC ist 2/3 nebenbei noch, es ist vertikal 3 Fehler nur die SR stimmt in der Schule nannte man das durchgefallen
  2. [FONT=Tahoma]Nur die altehrwürdige RAI. Ein Glück. Als ich die Schlagzeile las, dachte ich schon, RT startet linear auf deutsch Gruß Holz (y)[/FONT]
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum