Neuer Osteuropa-Ableger von Al Jazeera startet am Freitag

0
13
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Mit Al Jazeera Balkans geht an diesem Freitag (11. November) ein neuer regionaler Ableger des arabischen Nachrichtensenders für Osteuropa über den Eutelsat-Satelliten W3C (16 Grad Ost) auf Sendung.

Das Programm, das ab Freitag um 6.00 Uhr über die Frequenz 12,677 GHz (Polarisation horizontal, FEC 3/4) verbreitet wird, richte sich an Zuschauer in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Serbien, Slowenien, Mazedonien, im Kosovo und Montenegro, teilte der Satellitenbetreiber am Donnerstag in Paris mit. Al Jazeera Balkans habe mit Eutelsat ein entsprechendes Kapazitätsabkommen mit mehrjähriger Laufzeit geschlossen. Angaben zu den finanziellen Rahmenbedingungen wurden branchenüblich nicht gemacht.

Al Jazeera Balkans ist bereits der 23. Sender im weltweiten Portfolio des Nahrichtennetzwerks. Der Schwerpunkt liegt auf Nachrichten, Dokumentationen sowie auf Polit- und Wirtschaftsmagazinen. Zum TV-Studio in Sarajewo gehört auch eine Uplink-Station zum W3C. Hinzu kommen Beiträge aus den Büros in Zagreb, Belgrad und Skopje sowie Korrespondentenberichte aus Podgorica, Priština, Mostar und Banja Luka sowie aus Washington, London, Berlin, Wien, Moskau, Istanbul und Jerusalem. Den Sender unterstützen darüber hinaus die über 70 Niederlassungen des weltweiten Netzes von Al Jazeera. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum