Premiere Flex: Champions-League-Paket bei Penny

0
21
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

München – Für 99 Euro können Fußball-Fans alle 96 Vorrundenspiele der diesjährigen Champions-League-Saison entweder einzeln oder in der Konferenzsehen. Das Premiere-Flex-Paket gibt es nur bei Penny und gilt nicht für die Endphase der Champions-League.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Satelliten-Haushalte und beinhaltet einen Premiere-Receiver sowie die Grundgebühr für das Premiere-Pre-paid-Angebot Premiere Flex in Höhe von zwölf Euro.

„Der Kunde muss sich dann vor jedem Spieltag per Anruf freischalten lassen, dies ist technisch leider nicht anders möglich“, erklärte ein Premiere-Sprecher auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN. Dann hat der Zuschauer aber auch einen 24-Stunden-Zugang zum Premiere-Sport-Portal.
 
Laut Penny und Premiere handelt es sich um ein exklusives und limitiertes Angebot für die am 18. September beginnende Saison der europäischen Königsklasse. Das Penny-Paket ist limitiert, wie hoch die Stückzahl ist, wollte Premiere gegenüber DF nicht verraten. „Jede teilnehmende Penny-Filiale erhält abhängig von der Größe ein bestimmtes Kontingent des Champions League Pakets“, erklärte der Sprecher. Die Frage, ob Premiere derzeit weitere ähnliche Kooperationen für das Pre-paid-Angebot Premiere Flex plane, verneinte das Münchener Pay-TV-Unternehmen.

Premiere Flex erlaubt Zuschauern das gezielte Freischalten von Premiere-Inhalten und Paketen. Die notwendige Smartcard kostet einen Euro pro Monat, und die Pakete sind etwas teurer als im Abo. Dafür kann der Zuschauer aber gezielt Sendungen ordern und ist damit unabhängig. Das Ziel von Premiere ist es, über Flex zusätzliche Kunden zu gewinnen, die eventuell später eine Vertragsbindung eingehen. Auch verleihen zusätzliche Flex-Kunden der Premiere-Plattform mehr Gewicht.
 
Nach dem Rückerwerb der Bundesliga-Rechte wurde deutlich, dass Premiere für das Prepaid-Angebot seine attraktivsten Rechte nicht hergibt – die Bundesliga kann über Flex nicht bestellt werden. Und auch das Champions-League-Angebot bei Penny gilt nicht für die attraktive Schlussphase der Europapokal-Saison. Damit richtet sich das Paket vor allem an die Fans der deutschen Teilnehmer, dem VfB Stuttgart, Schalke 04 und seit gestern auch Werder Bremen. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum