Premiere HD sendet in geringerer Qualität

12
13
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

München – Bisher sendete Premiere seine beiden HD-Sender mit einer Datenrate von bis zu 19 Mbit/Sekunde, jetzt erreichen die Werte noch maximal 14 Mbit/s.

Damit liegt Premiere jetzt auf HD DVD oder Blu-ray-Niveau. Seit der Abschaltung von „Premiere HD Sport“ im November 2006 war die Datenrate auf dem sehr hohen Niveau. Nachdem nun aber am Freitag der HDTV-Promokanal „Astra HD“ auf den Premiere-Transponder gelegt wurde, ist die Datenrate wieder gesunken.

Denn nun müssen sich drei Sender die Bandbreite des Transponders 75 auf der Frequenz 11,915 GHz horizontal (SR 27500, FEC 9/10) teilen. Verwunderlich ist bloß, dass gerade der Premium-Kanal „Premiere Film HD“ von den drei Sendern die niedrigste Übertragungskapazität bekommt. Dafür sendet der Promo-Kanal „Astra HD“ in der höchsten Qualität.
 
DF-Forummitglieder hatten sich beschwert, dass der Bildunterschied bei den Premiere-Programmen deutlich zu sehen sein soll. Dieses Ergebnis konnten wir in unserem Testlabor bestätigen. Zwar kommt es nicht zu Bildfehlern, dennoch erreichen die Premiere-Programme nicht mehr ganz die gewohnte Schärfe. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Premiere HD sendet in geringerer Qualität Bummjiere-Seher sind unglaublich leidensfähig. Laut Forum wird das ja auch gerade auf den SD-Kanälen getestet. Wenn erst genug Kunden für HD bezahlen, gibts bei HD keine Datenraten mehr über 8 Mbit/sek. Den Rest darüber zerquetscht der neue Encoder.
  2. AW: Premiere HD sendet in geringerer Qualität Premiere SD auch, nur scheint als ob das niemanden interessiert auch DF nicht, würde auch nicht zu den Jubelmeldungen rund um Premiere passen.
  3. AW: Premiere HD sendet in geringerer Qualität Die meisten sind zufrieden, wenn sie ein Bild auf PREMIERE haben Warum dann nicht paar MBit sparen?
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum