Privatsender forcieren Grundverschlüsselung ihrer Signale

0
29
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Bei den beiden großen Privatsender-Blöcken RTL und ProSiebenSat.1 sowie bei Astra als Plattform-Dienstleister und Übertragungskanal gibt es konkrete Planungen für eine Grundverschlüsselung der Digitalsignale.

Wie der Mediendienst DIGITAL INSIDER berichtet, würde so auch in Deutschland der TV-Markt nach dem internationalen Modell komplett umgekrempelt. Wer deutsche TV-Sender empfangen möchte, braucht dann eine entsprechend freigeschaltete Smart-Card. In den Pay-TV-Plänen der Privatsender ist die Grundverschlüsselung Grundbedingung, denn dadurch sind dann alle interessierten Haushalte bereits „Pay-TV-ready“. Möchte der Kunde zusätzlich einen Bezahlsender abonnieren, reicht ein einfacher Anruf beim Plattformbetreiber.
 
Auch die Kabelnetzbetreiber würden bei einer Grundverschlüsselung der Sat-Signale profitieren. Sie selbst fordern seit Jahren eine Grundverschlüsselung ihrer Kabelsignale, um ihre Kunden besser im Griff zu haben. Einerseits um Schwarzseher, die keine Kabelgebühren zahlen, künftig auszuschließen, andererseits die durchschnittlichen monatlichen Einnahmen pro Haushalt zu steigern.
 
Bisher verweigerten die Privatsender die Grundverschlüsselung und damit die generelle digitale Einspeisung im Kabel. Um die Grundverschlüsselung im deutschen Markt durchzuboxen, wären die Privatsender sogar zur Gründung einer gemeinsamen Firma bereit. SES Astra würde hier Dienstleisterfunktionen übernehmen. Speziell das Anfang des Jahres von Premiere übernommene Digital Playout Center, das seit einigen Wochen nun Astra Platform Services (APS) heißt, bekäme bei einer Sat-Grundverschlüsselung eine zentrale Rolle. Schließlich hat APS von Premiere auch sämtliche Rechte an der „d-box-Plattform” übernommen, kann also neue Pay-TV-Programme auf allen im Markt befindlichen Betacrypt- und Nagra-Premiere-Receivern freischalten. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert