Schweizer Fernsehen: Ultra-HD vorerst nur via Kabel und IPTV

0
2573
© eyetronic - stock.adobe.com, 3dsculptor - stock.adobe.com - Montage digitalfernsehen.de
Anzeige

Der Sat-Empfang ist in der Schweiz rückläufig, die geplante Umstellung der Sat-Ausstrahlung verschiebt sich um Jahre.

Ende Januar kündigte das Schweizer Fernsehen noch an, dass man im Laufe des kommenden Jahres die Satellitenverbreitung via Eutelsat Hotbird (13 Grad Ost) vom bisherigen Videocodierverfahren H.264 auf den Nachfolgestandard HEVC umstellen und so „UHD-Ready“ machen wolle (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Nun rudert die SRG zurück. Die Schweizer Elektronikgerätebranche hätte signalisiert, dass es in den Haushalten noch zu viele nicht-HEVC-taugliche Set-Top-Boxen gäbe. Insgesamt empfangen von den rund 3,4 Millionen TV-Haushalten in der Schwei lediglich gut 200.000 Haushalte die TV-Signale via Satellit, so die SRG gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Nachfrage. Tendenz weiter rückläufig.

Nun verschiebt das Schweizer Fernsehen die Änderung der Codierung auf Eutelsat bis auf Weiteres. Sämtliche Radio- und TV-Programme der SRG werden Anfang 2021 in unveränderter Codierung (H264) und Bildauflösung (720p/50) auf dem Eutelsat Hotbird Transponder 123 aufgeschaltet. Bild- und Tonqualität bleiben gleich. Bisher sind dort nur vier HD-Programme, künftig werden es sieben TV-Sender und eine Vielzahl an Radiosendern sein. Die ursprünglich geplante Umstellung auf HEVC wäre also qualitätstechnisch nicht verkehrt gewesen. Der Eutelsat-Transponder 17 läuft bis Ende April 2021 ohne Änderung weiter und stellt dann den Betrieb ein. 2024 will das Schweizer Fernsehen einen neuen Anlauf machen bei der Umstellung auf HEVC und später dann auf UHD.

Via Kabel und IPTV plant die SRG jedoch weiterhin bereits ab 2021 das Ultra-HD-Zeitalter: Kabelnetz-, IPTV- und OTT-Anbieter können ab nächstem Jahr Datenströme unterschiedlicher Qualität und Übertragungsrate leitungsgebunden direkt bei der SRG beziehen. So kann auch ein zusätzlicher UHD-Eventkanal übertragen werden. „Wir bereiten uns etappenweise auf UHD vor“, so Damien Corti, Chief Technology Officer bei der SRG.

Bildquelle:

  • schweiz-satellit: © eyetronic - stock.adobe.com, 3dsculptor - stock.adobe.com - Montage digitalfernsehen.de

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum