SES Americom schreibt AMC-14 noch nicht ab

0
21
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Princeton, USA – SES Americom und die Satellitenkonstrukteure von Lockheed Martin wägen derzeit alleMöglichkeiten ab, wie man den deutlich zu niedrig ausgesetzten AMC-14 am effektivsten auf die geplante Orbitalposition bringen könnte.

Anzeige

„Zu den möglichen Ursachen dieser Startanomalie wollen wir uns nicht äußern. Der Satellit ist unbeschädigt und wurde auf stabiler Orbitalposition unter der Überwachung von Lockheed Martin eingeschaltet“, erklärte Martin Halliwell, President von SES Engineering.

Wie DIGITAL FERNSEHEN bereits berichtete, hat der AMC-14-Satellit nicht die vorgesehene Höhe erreicht. Verursacht wurde das Problem durch eine technische Störung im Antrieb der russischen Proton Breeze-M-Rakete. So schaltete sich die zweite Brennphase der vierten Raketenstufe deutlich zu früh ab.
 
Welche Option SES jetzt auch realisiert, die geplante Lebensdauer des Satelliten ist definitiv nicht mehr zu erreichen. Der Grund dafür: Sollte der AMC-14 die Triebwerke zünden und auf seine geplante Position fliegen, wird kostbarer Treibstoff verbraucht. Häufigster Grund für das Ende eines Satelliten sind leere Treibstofftanks, normalerweise werden die Triebwerke regelmäßig kurz gezündet, um die Satelliten Präzise auf ihrer Orbitalposition zu halten.

„Wir sind zuversichtlich, dass die Ingenieure bei Lockheed Martin und SES eine Möglichkeit finden, den AMC-14 auf die korrekter Position zu heben, so dass er die Aufgaben unseres Kunden erfüllen kann“, erklärte der CEO von SES Americom Edward Horowitz. „Im Falle einer Zündung der Triebwerke können wir zu diesem Zeitpunkt keinerlei Aussagen über die Folgen für die Lebenszeit und den Aufschalttermin treffen“, sagte Halliwell weiter.
 
SES Americom erklärte in seiner Pressemitteilung, dass man für den teilweisen und totalen Ausfall versichert sei. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass die völlige Abschreibung des Satelliten weiterhin eine Option ist. Ob der AMC-14 also je digitale TV-Dienste für den US-Pay-TV-Anbieter Echostar bereitstellen wird, ist noch fraglich. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum