SES Astra begrüßt Skyvision als ersten Astra 4A-Kunden

0
24
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Betzdorf – Astra 4A ist eine 33 Transponder-Nutzlast auf dem Satelliten Americom-12, der am 3. Februar 2005 startete und für die C-Band Abdeckung des afrikanischen Kontinents optimiert wurde.

Der Satellit wird im April 2005 auf der Orbitalposition 37,5 Grad West in Betrieb gehen. Skyvision hat zwei Transponder auf Astra 4A unter Vertrag genommen, um seine schnell expandierenden IP-Verbindungs-Dienste auszubauen. Skyvision verfolgt insbesondere eine Ausweitung der Dienste auf West- und Zentralafrika sowie Südafrika.
 
Für Skyvision ist die Zusammenarbeit mit SES Astra ein zusätzlicher Schritt, um optimal ausgestattete Internetverbindungen mit einheitlichen Hochleistungs-Vorgaben für konkurrenzfähige Dienstleistungen anzubieten, welche allen Kundensegmenten von Skyvision eine außergewöhnliche Performance bieten. Dazu gehören sowohl große Telekommunikations-Dienstleister und kleinere Internetprovider als auch Wirtschaftsunternehmen.

Der Astra 4A-Satellit arbeitet mit der größtmöglichen Redundanz in Schlüsselkontroll-Funktionen, er verfügt beispielsweise über zwei redundante Computer-Einheiten an Bord. Astra 4A verfügt über eine multiregionale Abdeckung (Afrika und Südamerika) mit Verbindungen und Uplinks aus Europa und den USA. Der Satellit bietet Skyvision die Flexibilität zur Nutzung amerikanischer und europäischer Uplinks für einen optimalen Betrieb sowie Reservekapazität durch eine hohe Anzahl an Transpondern. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert