SES Astra startet offene Abo-Plattform

0
9
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

SES Astra hat die 100-prozentige Übernahme des Digital Playout Centers (DPC) bestätigt und kündigte den Start einer offenen Abo-Plattform an.

Der am 28. Juni 2004 angekündigten Übernahme eines 75 Prozent-Anteils in Höhe von 41,2 Millionen Euro folgte nun eine Freigabe des Bundeskartellamtes unter der Auflage, dass SES Astra 100% der Anteile an DPC übernimmt. Der entsprechende Kaufpreis beläuft sich nunmehr auf 55 Millionen Euro.
 
Die DPC betreibt ein Sendezentrum in Unterföhring und bietet Dienstleistungen rund um Sendeabwicklung, Multiplexing, Verschlüsselung und Satelliten-Uplink für private und öffentlich-rechtliche Rundfunksender an.

Unter dem Dach der SES Astra wird die DPC ihr Serviceangebot weiter ausbauen und Deutschlands erste offene Abo-TV-Plattform einführen. Das Unternehmen wird die Corporate Identity, den Namen und die Unterföhringer Räumlichkeiten sowie die existierenden Managementstrukturen und Mitarbeiter unter der Leitung von CEO Wilfried Urner beibehalten. Die DPC wird von SES Astra schuldenfrei übernommen und erzielte 2003 einen Umsatz in Höhe von 31,3 Mio. Euro. Umsatz und Ergebnis von DPC werden künftig vollständig in der Bilanz des Mutterunternehmens von SES Astra, SES Global, konsolidiert. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert