SES gibt Satelliten für 108,2 Grad Ost bei Boeing in Auftrag

0
12
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Satellitenbetreiber SES hat mit dem SES-9 den Bau eines weiteren Satelliten bei Boeing in Auftrag gegeben. SES-9 soll auf der Orbitalposition 108,2 Grad Ost neben SES-7 und NSS-11 platziert werden.

Wie die beiden Unternehmen am heutigen Mittwoch bekannt gegeben haben, hat der luxemburgische Satellitenbetreiber SES dem Luft- und Raumfahrtunternehmen Boeing den Auftrag für den Bau eines neuen Kommunikationssatelliten gegeben. Der geplante Satellit SES-9 soll die Kapazitäten für Direct-to-Home-Dienste (DTH) und andere Kommunikationsdienste auf den wachsenden Märkte in Nordostasien, Südasien und Indonesien vergrößern. Zusätzlich sollen Kapazitäten für die maritime Kommunikation im indischen Ozean bereitgestellt werden.

Seinen Platz soll SES-9 auf der Orbitalposition 108,2 Grad Ost finden und dort zu den bereits vorhandenen Satelliten SES-7 und NSS-11 Zusatz- und Ersatzkapazitäten bereitstellen. Der Satellit soll auf der 702HP-Plattform von Boeing basieren und ist laut SES für einen 15-jährigen Betrieb ausgelegt. Er soll für 57 Hochleistungs-Ku-Band-Transponder und eine 12,7-kW-Nutzlast ausgelegt sein. Für Manöver im All soll der Satellit mit einem Xenon-Ionen-Antriebssystem ausgestattet sein.
 
SES-9 ist der elfte Satellit, den der Betreiber von Boeing fertigen lässt. Der aktuell geschlossene Vertrag soll die Option für einen weiteren Satelliten beinhalten. Einen geplanten Starttermin für den neuen Satelliten hat SES bislang nicht genannt. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum