SES Global meldet gutes Ergebnis

0
14
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Betzdorf – Der Satellitenbetreiber konnte im dritten Quartal seinen Umsatz um 21 Prozent auf 313 Millionen Euro steigern.

Laut Romain Bausch, Präsident von SES Global, machte das Unternehmen während des Quartals Fortschritte und baute auf dem Erfolg im 1. Halbjahr 2005 auf. Zusätzlich zu neuen Transponderverträgen mit Fernseh-Veranstaltern wurden neue Dienstleistungsplattformen für Videodienste wie Blucom und IP-Prime eingeführt. Man erhoffe sich dadurch neue und profitable Umsatzquellen.
 
Während des dritten Quartals erlebte SES in seinen Schlüsselmärkten weiterhin eine hohe Nachfrage nach seinen Dienstleistungen. SES Astra schloss mit seinen Kunden einige bedeutende Verträge über zusätzliche Kapazitäten ab. Dazu zählten Abschlüsse über drei Transponder für Übertragungen von hochauflösendem Fernsehen mit BSkyB und über jeweils einen Transponder mit BBC und Globecast, die allesamt in den starken Märkten Großbritannien und Irland getätigt wurden. SES Astra schloss auch einen neuen Transpondervertrag mit dem polnischen Sender TVP für digitale Übertragungen nach Polen ab. Zusammen mit der Expansion von UPC ist es SES Astra möglich, seine Stellung in den wichtigen Schwellenmärkten Mittel- und Osteuropas zu stärken. Im September erneuerte SES Astra mit BSkyB Verträge über vier Transponder.

Unterdessen ging SES Americom eine Partnerschaft mit Comcast Media Center ein, um in den USA fortgeschrittene Serviceangebote über Kabel gemeinsam zu vermarkten. SES Americom startete im September IP-Prime, eine Plattform, welche die Übertragung satellitengestützten IP-Fernsehens an terrestrische Telekommunikationsnetzwerke in den USA unterstützt. Des Weiteren wurden innerhalb des Berichtszeitraums ein Vertrag mit der Deutschen Welle für die Übertragung deutschsprachiger Programme für Zuschauer in den USA sowie Verträge mit Discovery Communications, Jones Radio und Satellite Lynx abgeschlossen.
 
Hochauflösendes Fernsehen (HDTV) bleibt ein wichtiger Wachstumsmotor. Premiere plant die Einführung seines HD-Angebots auf Astra für Anfang Dezember. 2006 wird BSkyB sein HD-Angebot auf Astra starten. Andere Anbieter deuten ähnliche Absichten an, wodurch SES Astras Stellung als bevorzugte Satellitenplattform zur Erreichung des europäischen Schlüsselpublikums unterstrichen wird.
 
Anfang September stellte SES Astra sein auf BlueTooth basierendes interaktives System Blucom vor, das Mobilfunktelefone von Kunden nutzt, um interaktive TV-Dienste über eine Satelliten-Set-Top-Box zu ermöglichen. In Deutschland haben bereits mit zwei ersten Kunden Markttests begonnen. Da die vor kurzem erworbenen Satelliten-Dienstleister (Astra Platform Services (APS) und Verestar) sowohl zu höherem Umsatz beitrugen als auch höhere Vertriebskosten verursachten, blieb das EBITDA-Wachstum der Gruppe mit 10 Prozent niedriger als der Umsatz-Zuwachs.
 
Nach der Steuerbelastung des dritten Quartals in Höhe von 35 Millionen Euro stieg der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um fast 48 Prozent. Für die ersten drei Quartale des Jahres 2005 liegt der Nettogewinn mit 277 Millionen Euro rund 16 Millionen Euro unter dem Stand von 2004, als eine aus der Umwandlung der rechtlichen Struktur des Konzerns entstandene Steuergutschrift in Höhe von 60 Millionen Euro berücksichtigt wurde.
 
Im September 2005 wurde SES Global in den CAC-Next20- und IT20-Index aufgenommen. Die Aufnahme würdigt die verbesserte Liquidität und Marktkapitalisierung des Konzerns. Ende Oktober hatte der Konzern 46,7 Millionen Aktien für insgesamt 480,3 Millionen Euro im Rahmen seines Aktienrückkaufprogramms mit anschließender Annullierung der Aktien zurückgekauft.
 
Im Dezember wird der AMC-23-Satellit auf einer Proton-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur ins All starten. Dieser Satellit wird den Pazifikbereich mit einer Ku-Band-Nutzlast abdecken, die auf mobile Breitbanddienste ausgelegt ist. Der Großteil dieser Kapazität wurde an Connexion by Boeing vergeben, und der Dienst wird im ersten Quartal 2006 aufgenommen. Die C-Band-Nutzlast dieses Satelliten wird im interkontinentalen Verkehr zwischen Amerika und Ostasien/Australasien genutzt. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert