SES setzt für neue Satellitenstarts auf SpaceX

0
19
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der luxemburgische Satellitenbetreiber hat einen Vertrag mit dem privaten Unternehmen SpaceX unterzeichnet, um in den kommenden Jahren zwei neue Satelliten ins All zu befördern. Als Startvehikel ist eine Falcon-9-Rakete vorgesehen.

Anzeige

Der Satellitenbetreiber SES wird für zwei zukünftige Satellitenstarts auf das US-amerikanische Unternehmen SpaceX setzen. Wie SES am Mittwoch ankündigte, sollen die kürzlich bestellten Satelliten SES-14 und SES-16 mit Hilfe von Falcon-9-Trägerraketen von SpaceX ins All befördert werden. Beide Starts sind für 2017 geplant.

Der Orbiter SES-14 ist für die Position 48 Grad West vorgesehen und soll von dort aus Direct-to-Home- und Direct-to-Cable-Dienste für den nordamerikanischen Kontinent zur Verfügung stellen. Dazu werden Ka- und Ku-Band-Sportbeams mit mehreren Ausleuchtzonen zur Verfügung stehen. SES-16 wird seinen Dienst hingegen auf 21,5 Grad Ost verrichten und dort vor allem für militärische und hoheitliche Zwecke eingesetzt werden.
 
Bereits in diesem Jahr plant SES einen Start mit einer Falcon-9-Rakete. Der Satellit SES-9 soll auf diesem Wege auf der Orbitalposition 108,2 Grad Ost stationiert werden. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum