SES setzt Pay-TV-Satelliten Quetzsat-1 erfolgreich im All aus

0
19
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Eine russische Trägerrakete mit hat am Donnerstagabend vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan aus den Satelliten Quetzsat-1 für den luxemburgischen Satellitenbetreiber SES Astra ins All befördert.

Anzeige

Das bestätigten der Satellitenbetreiber und die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am frühen Dienstagmorgen. Der von Space Systems/Loral konstruierte Quetzsat-1 soll Pay-TV-Kunden in Mexiko, den USA und Zentralamerika versorgen. Es war der zweite gelungene Start einer russischen Proton-M, seit eine defekte Rakete dieses Typs im August einen Satelliten auf eine falsche Bahn gebracht hatte (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

SES bezifferte die Gesamtdauer der Mission auf 9 Stunden und 13 Minuten. Anschließend habe die obere Raketenstufe der Proton-Trägerrakete den Satelliten erfolgreich direkt in eine geostationäre Umlaufbahn auf der Orbitalposition 77 Grad West befördert. Quetzsat-1 verfügt über 32 Ku-Band-Transponder mit einer Gesamtsendeleistung von 20 Kilowatt und wurde vollständig von einem Tochterunternehmen des Dish-Network-Betreibers Echostar angemietet. Die erwartete Lebensdauer des Satelliten wird auf 15 Jahre beziffert.
 
In der zweiten Novemberhälfte will SES an Bord einer ILS-Proton mit SES-4 bereits den nächsten Satelliten vom Weltraumbahnhof in Baikonur starten. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum