SES: Weltweites Access-Netzwerk für leichten Zugang zur Flotte

0
13
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

SES will Inhalteanbietern und anderen Kunden den Zugang zu seiner Satellitenflotte beträchtlich erleichtern. Dazu baut der Betreiber mit den SES Global Access Services ein weltweites Netzwerk auf, über das Inhalte und Daten besonders schnell auf die Satelliten gelangen können.

Der Satellitenbetreiber SES verfügt über eine riesige Flotte von mehr als 50 Satelliten, die alle Regionen der Welt abdecken. Um Inhalteanbietern in Zukunft den Zugang zu seiner Flotte zu erleichtern, will das Unternehmen nun ein weltweites Zugangsnetzwerk errichten, das aus aus Erdfunkstellen von SES und externen Partnern, einem Glasfasernetz sowie Points-of-Presence besteht. Dies teilte der luxemburgische Betreiber am Freitag mit. 

Durch das Glasfasernetz soll jedes Video- oder Datensignal aus praktisch jeder Stadt in der ganzen Welt an eine der 19 Erdfunkstellen von SES oder eines Partners übermittelt werden können. An den Erdfunkstellen sollen die Kunden Zugang zu den SES Global Access Services haben, die unter anderem Uplink- und Downlinkdienste für Video und Daten, umfassende DVB-Tansportstrom-Uplinks, VNO-Plattformdienst, DVB-Datendienst und SCPC-Datendienst beinhalten.
 
„Seit 2012 hat das Team der SES Global Access Services daran gearbeitet, das Netz und die Reichweite von SES zu vergrößern, indem es ausgewählte Erdfunkstellen von Partnern und Glasfaseranbieter eingebunden hat“, beschreibt Chief Commercial Officer Ferdinand Kayser die Strategie von SES. Das Global Access Network soll nun die bestehenden Erdfunkstellen von SES in einem einheitlichen Netz vereinen.
 
„Wir bei SES sind der Ansicht, dass sich unsere Kunden auf ihre geschäftlichen Ziele in ihren jeweiligen Märkten konzentrieren können, wenn wir ihnen über unsere SES Global Access Services einen einfachen und nahtlosen Zugang zu unserer Flotte ermöglichen“, so der CCO über die Hintergründe für den Aufbau des Netzwerkes. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum