Start von Satellit SES-6 für 3. Juni geplant

0
25
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Starttermin für den Eurostar-Satelliten SES-6 wurde auf den 3. Juni 2013 festgelegt. Eine Proton-Breeze-M-Rakete soll den Orbiter von Baikonur aus in seine Umlaufbahn auf Position 40 Grad West bringen.

Der Start von SES-6 rückt näher. Wie der luxemburgische Betreiber SES am Dienstag mitteilte, ist der Satellit unversehrt im Kosmodrom Baikonur in Kasachstan eingetroffen, von wo aus er am 3. Juni 2013 an Bord einer Proton-Breeze-M-Rakete in den Orbit gebracht werden soll. Bei SES-6 handelt es sich um einen Orbiter auf einer Eurostar E3000-Plattform, der von EADS Astrium im französischen Toulouse gebaut wurde. Der Satellit verfügt über 43 C-Band- und 48 Ku-Band-Transponder für Rundfunk- und Fernsehdienste auf der Position 40 Grad West, von der aus Regionen in Nordamerika, Lateinamerika, Europa und im Atlantischen Ozean abgedeckt werden sollen.

Bei SES-6, der eine vorausberechnete Lebensdauer von 15 Jahren haben soll, handelt es sich nach dem im September 2012 gestarteten Astra 2F um den sechsten Eurostar-Satelliten des luxemburgischen Betreibers. Drei weitere Eurostar-E3000-Satelliten sind bereits bei Astrium in der Testphase und sollen in Zukunft ebenfalls die Flotten von SES erweitern.
 
Der Starttermin für SES-6 war ebenso wie alle weiteren Starts mit Proton-Raketen lange Zeit unklar gewesen. Ursache war der missglückte Start des Satelliten Yamal 402 am 8. Dezember 2012, bei dem der Flugkörper von einer Proton-M-Rakete auf einer zu niedrigen Umlaufbahn ausgesetzt worden war und erst durch ein nachtägliches Manöver gerettet werden konnte. Die ILS (International Launch Services) hatte daraufhin zunächst alle Proton-Starts ausgesetzt. Mittlerweile sollen die Probleme jedoch behoben sein. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum