Türkischer Sender nutzt SES-Satellitenposition 31,5 Grad Ost

0
44
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Satellitenbetreiber SES hat mit dem türkischen Medienkonzern Istanbul FM TV einen neuen Kunden gefunden, der sein Programm über die Orbitalposition 31,5 Grad Ost verbreitet. SES sieht damit seine Marktposition in Osteuropa gestärkt.

Anzeige

Der Satellitenbetreiber informierte am Donnerstag über ein entsprechendes Abkommen mit Istanbul FM TV. Die angemieteten Kapazitäten auf der Orbitalposition 31,5 Grad Ost sollen den Angaben zufolge künftig für die Übertragung von zwei Fernseh- und zwei Radiokanälen genutzt werden. Die Ausstrahlungen könnten damit in der Türkei und den benachbarten Regionen unverschlüsselt per Satellit empfangen werden, hieß es. Zu finanziellen Rahmenbedingungen nannten beide Partner branchenüblich keine Details.

„Die Vereinbarung ist ein bedeutender Schritt auf dem schnell wachsendem türkischen Markt“, erklärte Ferdinand Kayer, Manager bei SES. „Dieser Markt hat für uns zunehmend an Bedeutung gewonnen. Zudem bestätigt unsere neue Partnerschaft die Attraktivität von 31,5 Grad Ost für Kunden in Wachstumsmärkten“. Er versprach weiterhin, die Präsenz in der Türkei auszubauen und eine attraktive TV-Nachbarschaft für die Kunden entstehen zu lassen.
 
„Wir haben uns für SES als Partner für die Verbreitung unserer TV- und Radiokanäle entschieden, weil  sie über ein ausgezeichnetes Track Record und das technische Know-How verfügen“, sagte Sabri Demirdogen, Präsident von Istanbul FM TV. So sei das Unternehmen „gleichzeitig aufgeregt und erfreut“ über die Zusammenarbeit und hoffe auf eine Ausweitung der Partnerschaft mit dem Satellitenbetreiber in der nahen Zukunft. [nn]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum