[Update] Sport1 HD will auch ins Kabel – viel natives HDTV

0
8
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Sport1 will seinen am Dienstag angekündigten HDTV-Ableger künftig auch im Kabel verbreiten und den Anteil „echter“ HD-Produktionen schrittweise steigern.

„Im Hinblick auf die Verbreitung des Programmsignals von Sport1 im HD-Standard
befinden wir uns in Verhandlungen mit weiteren Infrastrukturbetreibern“,bestätigte Pressesprecher Michael Röhrig am Nachmittag gegenüberDIGITAL FERNSEHEN.Ab 1. November wird Sport 1 HD zunächst exklusiv über dieHD-Plus-Plattform des Satellitenbetreibers SES Astra verbreitet. DerBetreiber Constantin Medien-Gruppe verfolge außerdem im Rahmen seinerstrategischen Neuausrichtung im Sportbereich das Ziel, für Sport1 imMultimedia-Bereich neue digitale Distributionskanäle zu erschließen.

Röhrig versicherte, dass sich Kunden von Sport 1 HD auf eine Vielzahle nativer HD-Formate freuen könnten. So werde beispielsweise die „Liga total! Spieltaganalyse“, in der Matthias Opdenhövel und Thomas Helmer am Montagabend (22.15 Uhr) die aktuellen Partien der Fußball-Bundesliga mit prominenten Studiogästen Revue passieren lassen, bereits in HD produziert.

„Wir werden den Anteil an nativen HD-Programmen sukzessive ausbauen“, stellte der Sport1-Sprecher in Aussicht. Da innerhalb der Constantin-Gruppe im Bereich HD „ausgewiesene technisches Know-how“ gebündelt sei, habe man die Weichen für eine reine HD-Produktion von Sport1 bereits gestellt. Welche Live-Inhalte im ersten Schritt als HDTV-Signale vorliegen, ließ der Sprecher zunächst offen.

Sport1 hatte bei der Ankündigung seines neuen Senders „Live-Fußball, Motorsport, Handball und vieles mehr in erstklassiger HD-Qualität“ versprochen. Ab dem 1. November soll der DSF-Nachfolger für Kunden von HD-Plus automatisch freigeschaltet sein. Er erweitert das Senderportfolio um RTL HD, Vox HD, Sat 1 HD, Pro Sieben HD und Kabel Eins HD.

Zuschauer benötigen einen HD-Plus-kompatiblen Receiver. Alternativ ist der Empfang über Fernseher und Set-Top-Boxen mit CI-Plus-Schnittstelle und HD-Plus-CAM oder ausgewählte ältere Boxen in Verbindung mit speziellen Legacy-CAMs und Software-Update möglich. In allen Fällen greifen technische Einschränkungen bei Aufnahme und zeitversetzter Nutzung in Verbindung mit Festplatten-Rekordern. Zudem fällt ab dem zweiten Jahr eine jährliche Infrastrukturpauschale in Höhe von 50 Euro an, die der Satellitenbetreiber SES Astra einfordert.

Zu den Highlights im künftigen Sport1-HD-Programm zählt den Angaben zufolge eine umfassende Fußballberichterstattung. Das Montagabend-Spiel der 2. Fußball-Bundesliga soll demnach künftig in nativer HD-Qualität auf Sport1 HD zu sehen sein. Weitere Programminhalte sind Zusammenfassungen der ersten Liga, der Sonntags-Stammtisch „Doppelpass“ und alle Spiele der deutschen Fußball-Junioren-Teams U19 und U21 live. Sport1 HD zeigt im sogenannten Simulcast das parallel weiter verbreitete SD-Programm, die Inhalte sind also identisch.

Bereits seit Montagvormittag werden Testausstrahlungen von Sport1 HD auf Astra 19,2 Grad Ost verbreitet. Im Gegenzug fuhr der Free-TV-Sender Anixe HD seine Sendezeiten zurück und teilt sich künftig einen Sendeplatz mit dem HD-Plus-Demokanal von SES Astra (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Presseanfragen der Redaktion zu weiteren Einzelheiten ließen Sport1 und HD Plus bis zur Stunde unbeantwortet. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert