Wisi Austria und Sat Internet Services schließen Partnerschaft

0
6
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Wisi Austria und Sat Internet Services haben eine Kooperation für Internetdienste via Satellit in Österreich geschlossen. Die Internet-Alternative aus dem All ist mit bis zu 10 Mbit pro Sekunde im Downlink erhältlich.

Wisi-Kunden können mit dem Breitbanddienst Tooway in un- und unterversorgten Regionen flächendeckend auf schnelle Internetzugänge zugreifen und die eigene Daten mit bis zu 4 Mbit pro Sekunde hochladen, teilte Wisi am Montag mit.Die Partner wollen mit diesem Angebot einen signifikanten Beitrag zum Schließen der letzten Breitbandversorgungslücken in Österreich leisten und Nutzern langsamer Breitbandanbindungen eine schnellere Alternative bieten.

Die nötige Hardware kostet 399,00 Euro. Je nach persönlichem Bedarf haben Verbraucher zudem die Wahl zwischen vier verschiedenen Tooway Leistungspaketen. Und nur die Pakete 10 Flat und 10 Flat Plus sind dabei ohne Volumenbegrenzung. Das Paket 10 Flat kostet montalich 59,95 Euro und hat neben dem 10 Mbit Downlink einen 2 Mbit Uplink. Das Paket Flat 10 Plus unterscheidet sich nur durch einen 4 Mbit Uplink von dem 10-Flat-Angebot, kostet jedoch monatlich 99,95 Euro. Beide Flatrate Angebote beinhalten eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Des Weiteren stehen dem Kunden zwei Volumenangebote zur Verfügung, die monatlich auf vier und acht Gigabyte begrenzt sind.
 
Die  benötigte Hardware besteht aus einer kleinen Satellitenantenne und einem Modem für den Lan-Anschluss an den PC. Zudem sind über das satellitengestützte System Zusatzdienste wie VoIP-Telefonie und der direkte Empfang digitaler TV-Programme via Satellit über verschiedene europäische TV-Positionen in SD-, HD- und 3D-Qualität möglich. Für Telefonie und TV-Empfang muss der Endkunde bei Wisi weiteres technisches Zubehör erwerben. [mho]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum