ARD-Mediathek ab heute mit großem Klassik-Bereich

2
8222
Der neue Bereich in der ARD-Mediathek: ARD Klassik
Anzeige

Mit der Themenwelt „ARD-Klassik“ präsentiert die ARD ab heute ein neues Musik-Angebot in der Mediathek.

Dieses bündelt unter ard-klassik.de erstmals Aufnahmen aller Landesrundfunkanstalten sowie deren Orchester und Chöre auf einer Plattform und verspricht Klassikfans das Eintauchen in musikalische Welten von Barock bis zur Filmmusik.

Neben sinfonischen Einspielungen der ARD-Ensembles werden auch ARD-Produktionen anderer Klangkörper, Kammermusikaufnahmen und historische Archivschätze in ARD-Klassik zu finden sein. Das On-Demand-Musikangebot wird nach und nach um Dokumentationen und Wissensformate zum Thema Klassik erweitert.

Startschuss für ARD-Klassik

Im Startangebot, das laut ARD sukzessiv ergänzt werden soll, finden sich aktuelle Höhepunkte mit Dirigenten wie Teodor Currentzis, Alan Gilbert, Bernard Haitink, Mariss Jansons, Zubin Mehta, Esa-Pekka Salonen und Solisten wie Lang Lang, Martha Argerich, Giora Feidman, Julia Fischer, Igor Levit oder Anna Netrebko. Unter den historischen Aufnahmen können sich Klassikfreunde auf Interpreten wie Maria Callas, Wilhelm Furtwängler, Otto Klemperer, Georges Prêtre und Günter Wand freuen.

Passend zur Jahreszeit gibt es zum Start einen Schwerpunkt mit Musik von Bach, Händel und Haydn, den Passionen, dem „Messias“ und der „Schöpfung“. 

Platziert wird dieses Angebot als neue Themenwelt innerhalb der Mediathek, die im Januar mit 170 Millionen Abrufen einen neuen Nutzungsrekord erzielte. Nach eigenen Angaben hat sich die ARD-Plattform im Hinblick auf aktive Nutzer als erfolgreichstes Streamingangebot deutscher Fernsehsender etabliert.

Bildquelle:

  • ard-mediathek-klassik: ARD/colourbox

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum