ARD stellt „Das Erste“-App ein und bündelt Inhalte

5
2503
Anzeige

Die ARD hat die „Das Erste“-App eingestellt. Ab sofort will man alle Inhalte in der Mediathek bündeln.

Wie die ARD erklärt, soll damit das Produktportfolio vereinfacht werden. Alle Video-Inhalte sollen künftig an einem Ort, nämlich der ARD-Mediathek gebündelt werden. Die „Das Erste“-App ist derweil bereits seit dem 28. Januar aus den App-Stores verschwunden. In der Mediathek sollen dadurch künftig noch mehr Inhalte zur Verfügung stehen. So findet man dort jetzt nicht nur die Inhalte des Ersten, sondern auch Inhalte aus dem ganzen ARD-Kosmos, inklusive Funk, Phoenix, One, Tagesschau24, ARD-alpha und allen regionalen Dritten-Programmen.

Zu den neuen Features der ARD-Mediathek gehört eine aufgeräumte Nutzeroberfläche, in der man Serien-, Doku- und Filmsparten durchstöbern kann. Auch die Navigation habe man verbessert, heißt es heute in der Ankündigung. In der Web-Version sollen Nutzerinnen und Nutzer außerdem noch schneller Informationen erhalten, indem sie mit der Maus über ihren Inhalt fahren. Die Suche in den Sender-Channels soll plattformübergreifend funktionieren. Diese Sender-Navigation der Web-Version habe man auch in den Apps implementiert.

Unter anderem gibt es in ARD-Mediathek darüber hinaus einen neuen „Tatort“-Premiumbereich. Dieser umfasst aktuelle Folgen, Klassiker und Bonusmaterial wie Blicke hinter die Kulissen, Outtakes, Making-of-Dokus und Interviews. Die ARD-Mediathek-App kann über Google Play und den Apple Store heruntergeladen werden.

Bildquelle:

  • df-ard-mediathek: ARD

5 Kommentare im Forum

  1. Yep wolle letztes ne Folge von Nord bei Nordwind schauen. Alter ich habe 4 Filme via Suche gefunden. Gruppiert bei NDR. Die anderen Folgen welche unte rbb, mdr laufen nicht. Diese laufen unter einer anderen Kategorie und diese fand ich auch nur durch Suche der Episodenbezeichnung oder Direktlink von wunschliste.de.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum