„Home of Horror“, „Filmtastic“ und „Arthouse CNMA“ kommen als eigenständige SVOD-Angebote

0
380
© Leonine

Zukünftig sollen die Leonine-Dienste sowohl über eigene Webseiten als auch über Apps für iOS- und Android-Endgeräte direkt zum Abonnement zur Verfügung stehen. Bislang sind alle drei Services im Programmangebot von Amazon Channels verfügbar.

Los gehen soll es am 1. Mai mit „Home of Horror“, der laut Leonine als erster der drei Services mit einer eigenen Webseite sowie im Apple App Store und im Google Play Store an den Start gehen wird. Der Service soll von Beginn an eine umfassende Sammlung, die auf rund 500 Filme und Serien ausgebaut werden soll. Bereits ab dem kommenden Monat würden so die bei Genre-Fans beliebte Horror-Serie „Slasher“, aktuelle Produktionen wie „Escape Room – Das Spiel geht weiter“ oder „Knock Knock“ sowie Klassiker wie die“Scream“-Reihe verfügbar. Das SVOD-Angebot soll dann wöchentlich um

Am 1. Juli soll dann „Filmtastic“ mit einer großen Vielfalt an Kinofilmen und Blockbustern wie „Aviator“ und „Rush – Alles für den Sieg“, Kultfilmen wie „Pulp Fiction“ und „Sin City“ sowie 
Action-Titeln wie „Ruhet in Frieden – A Walk Among the Tombstones“ und „From Paris with Love“. Zu einer Sammlung von ca. 250 Filmen und Serien werden jede Woche bis zu drei neue Titel hinzugefügt.

Im Sommer geht dann am 1. August mit „Arthouse CNMA“ ein Streaming-Service für Leinwandwerke jenseits des Mainstreams an den Start; Mit Independent- und Autoren-Werken, preisgekrönten Filmen oder Festival-Highlights – „Arthouse CNMA“ soll ein kuratiertes Programmkino-Portfolio mit insgesamt ca. 350 Filmen enthalten, darunter „Die fabelhafte Welt der Amelie“, „The Artist“, „Melancholia“ oder „Gangs of New York“. Jede Woche sollen bis zu drei neue Titel ergänzt werden.

Kosten und Features

Interessierte Kunden sollen sich ohne Anmeldung einen unverbindlichen ersten Eindruck von den neuen Angeboten machen können: Erst wenn sie ein Video beim gewünschten Dienst abspielen möchten, müssen sie ein 14-tägiges kostenloses Probe-Abo abschließen. Danach kostet das Abonnement 3,99 Euro pro Monat und ist jederzeit kündbar. Die Streaming-Services sollen darüber hinaus folgende Features anbieten: Eine Merkliste, in der Abonnenten Videos speichern können, viele Titel auch in Originalsprache und die Möglichkeit, jedes Angebot auf bis zu 5 Endgeräten zu nutzen. Mit einer Autoplay-Funktion startet bei Serien – wie man es von Netflix bereits kennt – die jeweils nächste Episode automatisch. Im Bereich „Mein Account“ sollen die Nutzer ihren persönlichen Jugendschutz-PIN aktivieren können. Ab dem dritten Quartal soll dann auch eine Temporary-Download-Funktion verfügbar sein. Zudem ist es geplant, die Apps auch über Set-Top-Boxen, Konsolen und TV-Geräte zugänglich zu machen.

Bildquelle:

  • hoh-filmtastic-arthouse: Leonine

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert