Blu-ray-Neuheiten: Für Sixpack-Fans und Lachmuskel-Freunde

0
33
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Jeden Samstag bietet Ihnen DIGITALFERNSEHEN.de einen Überblick über die neuesten Blu-ray-Releases der Woche. Diesmal mit am Start: Die Action-Legenden Silvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Bruce Willis in „The Expendables 2“ und die italienischen Krawallbrüder Bud Spencer und Terence Hill mit gleich drei Filmen.

Anzeige

Ihre glorreichsten Tage liegen zwar schon mehr als 20 Jahre zurück, dennoch scheinen Silvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis und Co. nach wie vor als muskelbepackte Action-Stars zu überzeugen. Nach den großen Erfolgen, die das Ensemble 2010 mit „The Expendables“ feiern konnte, kam in diesem Sommer nun die Fortsetzung in die Kinos – und wie erwartet hat es Hollywoods Action-Riege dabei wieder richtig krachen lassen. Mr. Church (Bruce Willis) hat einen neuen Auftrag für die Söldner-Truppe rund um Barnes Ross (Silvester Stallone), Lee Christmas (Jason Statham), Yin Yang (Jet Li), Gunnar Jensen (Dolph Lundgren), Toll Road (Randy Couture) und Hale Caesar (Terry Crews), die diesmal Verstärkung von Billy the Kid (Liam Hemsworth) und Maggie (Yu Nan) bekommen. Sie nehmen den Job natürlich an, denn auf den ersten Blick klingt der neue Auftrag nach leicht verdientem Geld. Doch der Plan geht schief und einer der Expendables bezahlt dafür mit seinem Leben, als er brutal ermordet wird. Getrieben vom Drang nach Rache und Vergeltung stürtzen sich die Söldner in eine gefährliche Operation, bei der sie mitten ins feindliche Gebiet eindringen. Doch was sie auf ihrem Weg entdecken, hatte keiner erwartet: Plötzlich stehen sie einem äußerst gefährlichen Feind gegenüber, der auch noch sechs Pfund Plutonium in seinem Besitz hat. Splendid Film veröffentlicht „The Expendables 2“ am 25. Januar auf Blu-ray. Während sich auf der 1-Disc-Variante kein Bonusmaterial befindet, wartet die Special Uncut Edition mit einem Audiokommentar, mehreren Featurettes, herausgestrichenen Szenen und einem Gag Reel auf.

Die Sommerferien stehen vor der Tür und Greg Heffley (Zachary Gordon) wäre nicht er selbst, wenn er nicht schon allerhand Pläne für die schulfreien Wochen gemacht hätte. So brennt Greg nach seinem missglückten Campingausflug mit seinem besten Freund Rupert (Robert Capron) bereits darauf, mit Rupert und dessen Eltern in einen schicken Country Club zu fahren und die Annehmlichkeiten von Tennisplatz und Swimmingpool zu genießen. Doch anstatt entspannte Ferien zu verleben, stürtzt sich Greg wieder einmal in das große Chaos und jede nur erdenkliche Peinlichkeit – wie die Tatsache, dass er seine Badehose im Pool verliert. Der Schüler gibt vor, in dem Club einen Ferienjob zu haben – eine Lüge, die zwangsweise zu diversen Verstrickungen und Ausreden führen muss. Als wäre das nicht schon alles schlimm genug, verbringt Gregs großem Schwarm Holly Hills (Peyton List) die Ferien mit ihren Freundinnen ebenfalls in dem Club. Mit „Ich war’s nicht“ wurde bereits der dritte Teil der überaus erfolgreichen Kinderbuch-Reihe „Gregs Tagebuch“ verfilmt. 20th Century Fox veröffentlicht die Komödie am 25. Januar auf Blu-ray. Als Bonus dürfen sich alle Interessenten auf entfallene Szenen, ein Interview mit dem Buchautor Jeff Kinne sowie die Features „Klassenclown“ und „Spaß am Set“ freuen.

Ob gemeinsam als Missionare oder aber als Einzelkämpfer in der Gestalt von „Mücke“ oder „Nobody“ – Bud Spencer und Terence Hill sind einfach unschlagbar. Fischer Mücke, Greenhorn Nobody sowie Pater Pedro und Pater Blauauge – alle gemeinsam stürmen sie ins Heimkino und erfreuen sich dabei nicht erst jetzt großer Beliebtheit. Bereits seit Jahrzehnten bringen die beiden Italiener Bud Spencer und Terence Hill ihre Zuschauer auf eine ganz spezielle Art und Weise zum Lachen. Und das immer und immer wieder. Rasante Stunt-Szenen, lockere Sprüche und jede Menge rauer Charme – das sind die Zutaten, aus denen der Erfolg der Filme, die mittlerweile Kultstatus erlangt haben, gemacht ist. Am 25. Januar veröffentlicht Universum gleich drei der Kultstreifen der beiden Krawallbrüder auf Blu-ray. „Sie nannten ihn Mücke“ enthält als Bonus neben einem Trailer auch die 13 Minuten längere Originalfassung des Films. „Zwei Missionare“ hält einen Trailer für den Zuschauer bereit. Auf der blauen Scheibe von „Mein Name ist Nobody“ befindet sich laut Angaben des Verleihers kein Bonusmaterial.

Eine vollständige Übersicht sämtlicher Neuveröffentlichungen der kommenden Wochen und Monate finden Sie in unserem Blu-ray-Kalender auf DIGITALFERNSEHEN.de. Dort können Sie sich alle Neuheiten bequem nach Erscheinungstermin sortieren lassen.[fm/das]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum