Blu-ray-Neuheiten: „Star Trek 1-10“, „Cold Blood“ & „Hot Shots“

0
25
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Jeden Samstag bietet Ihnen DIGITALFERNSEHEN.de einen Überblick über die neuesten Blu-ray-Releases der Woche. Diesmal mit am Start: die ersten zehn Kinofilme von „Star Trek“ in überarbeiteter Form, die ergreifende Romanverfilmung „Drachenläufer“, der packende Schneethriller „Cold Blood“ und Charlie-Sheen in „Hot Shots 1&2“.

Star Trek-Fans dürften begeistert sein, denn Paramount Home veröffentlicht am 2. Mai die ersten zehn „Star Trek“-Kinofilme, die zwischen 1969 und 2002 entstanden und unterschiedlich große Erfolge feierten, in überarbeiteter Form auf Blu-ray. Viele kennen und lieben sie: die Abenteuer von Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) und seiner Enterprise-Crew. Aber wer kennt eigentlich noch Captain Kirk (William Shatner)? Welche Verbindung gibt es zwischen ihm und Captain Picard? Und wo liegen die Verknüpfungen zwischen den Kinofilmen und den einzelnen Fernsehserien? Die ersten sechs Kinofilme basieren auf der originalen Enterprise-Serie aus den 60ern (unter Captain Kirk), die Filme sieben bis zehn nehmen Bezug auf „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ (Captain Picard). Der elfte und zwölfte Film spielen in einer anderen Zeit in einem Paralleluniversum. Der erste Film „Star Trek: Der Film“ entstand im Jahr 1979, der jüngste Film „Star Trek: Into Darkness“ stammt aus dem Jahr 2013.

Am 2. Mai bringt Paramount „Drachenläufer“, ein auf einer Romanvorlage basierendes Drama um zwei Jungs, ihre Freundschaft und die darum kreisenden Geschehnisse, in die Heimkinos. Amir und Hassan wachsen in den 70er Jahren wie Brüder im friedlichen Kabul auf, obwohl sie unterschiedlicher Herkunft sind. Amir ist der Sohn eines großbürgerlichen Paschtunen, Hassan der Sohn eines Hausdieners. Die beiden Jungs sind unzertrennlich und gehen in ihrer Freizeit ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Drachensteigen, nach. Gemeinsam gewinnen sie sogar einen mit einem Papierdrachen ausgetragenen Wettkampf. Doch die Idylle ist nicht von ewiger Dauer. Als der ältere Assef sichmit seiner Jugendbande an Hassan vergeht und Amir seinen Freund in dieser Situation im Stich lässt, kippt die einst so enge Freundschaft. Doch was bleibt, ist Amirs schlechtes Gewissen. Bekommt er eine zweite Chance? Jahre später steht eine Wende bevor.

Die beiden Geschwister Addison (Eric Bana) und Liza (Olivia Wilde) haben bei einem Casino-Raub eine ordentliche Beute abgezogen und sind mit dem Auto auf der Flucht Richtung Kanada. Aber bevor noch jemand sagen konnte: Fahrten durch den dichten Schneesturm sollte man nicht unterschätzen… hat sich der Wagen auch schon überschlagen und liegt im Straßengraben. Plötzlich sitzen die beiden also mitten im Nirgendwo in der Kälte fest und müssen einen Riesenhaufen Geld in kleinen Scheinen über die Grenze transportieren. Addison hält es daher für das Beste, dass sie das Geld aufteilen, sich trennen und erst in Kanada wieder treffen. Und während er seinen Weg ohne Rücksicht auf Verluste mit Leichen pflastert und so die Polizei dicht hinter sich her zieht, lässt sich Liza per Anhalter vom jüngst aus dem Knast entlassenen Ex-Boxer Jay (Charlie Hunnam) mitnehmen und verdreht ihm mit den gottgegebenen Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen, gehörig den Kopf. So schafft sie es, dass er sie zu seinen in der Nähe wohnenden Eltern mitnimmt, und gibt ihrem Bruder heimlich die Adresse durch, was schließlich unwiderruflich in einen tragischen Showdown mündet. Studiocanal veröffentlicht den packenden Schneethriller „Cold Blood – Kein Ausweg, keine Gnade“ am 2. Mai auf Blu-ray.

Viele kennen ihn heutzutage aus „Two and a Half Men“, aber Witzbold Charlie Sheen hat die Filmleinwände schon viel früher erobert. 20th Century Fox bringt am 3. Mai die kultigen Parodien „Hot Shots – Die Mutter aller Filme“ und „Hot Shots – Der zweite Versuch“ auf Blu-ray heraus. Schenkt man dem Titel des ersten Teils Glauben, so ist „Hot Shots 1“ die „Mutter aller Filme“. Natürlich handelt es sich beim Titel wie auch beim Filminhalt um eine Parodie, in der Charlie Sheen die Hauptrolle übernimmt. Als Leutnant Topper Harley nimmt er am geheimen Großeinsatz des Flugkommandos „Müdes Wiesel“ teil. Neben dem flugunfähigen Möchtegern-Indianer sind noch weitere „echte“ Kerle an der Mission beteiligt, unter anderem der blinde „Wash Out“ (John Cryer) und der intrigante Mustersoldat Kent (Cary Elwes). Die skurrile Rettungstruppe wird komplettiert durch die schöne und musikalische Psychologin Ramada (Valeria Golino) und den vertrottelten Admiral Besson (Lloyd Bridges). Gemeinsam treten sie gegen einen fiesen Rüstungsboss an. Während der erste Teil den Film „Top Gun“ aufs Korn nimmt, parodiert der zweite Teil „Hot Shots! – Der zweite Versuch“ den Sylvester Stallone-Streifen „Rambo – Der Auftrag“. In Asien befinden sich zwei Männer unter den Rufen einer tobenden Menge im Zweikampf. Ihre Waffe: Gummibärchen. Topper Harley (Charlie Sheen) tritt diesmal gegen einen bösen Diktator an, der Geiseln in seinem Spukschloss gefangen hält. Als der Präsident (Lloyd Bridges) sich persönlich dem Fall annimmt, ist das Chaos komplett.

Eine vollständige Übersicht sämtlicher Neuveröffentlichungen der kommenden Wochen und Monate finden Sie in unserem Blu-ray-Kalender auf DIGITALFERNSEHEN.de. Dort können Sie sich alle Neuheiten bequem nach Erscheinungstermin sortieren lassen.[das, fr]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum