Europäischer Blu-ray-Markt wächst – Deutschland auf Platz 1

0
26
Bild: © Auerbach Verlag
Bild: © Auerbach Verlag
Anzeige

Einer aktuellen Studie zufolge ist der europäische Blu-ray-Markt im Vergleich zum Vorjahr um etwa 42 Prozent gewachsen. Deutschland schneidet dabei besonders gut ab: In keinem anderen Land auf dem Kontinent werden derzeit so viele HD-Scheiben an den Käufer gebracht.

Anzeige

Insgesamt rechne man mit einem europaweiten Blu-ray-Absatz in Höhe von 63 Millionen bis zum Ende dieses Jahres, gab das Marktforschungsunternehmen Futuresource am Mittwochmorgen (Ortszeit) bekannt. Im Vorjahr seien noch 44 Millionen HD-Scheiben und somit 42 Prozent weniger als aktuell verkauft worden.

Zum ersten Mal sei Deutschland der europäische Marktführer, hieß es weiter. Hierzulande würden erstmals mehr Blu-rays verkauft als in Großbritannien, führten die Experten ohne Nennung konkreter Zahlen aus. Zuletzt hatte eine Studie des Marktforschers GfK ergeben, dass in Deutschland zwischen Januar und September 10,6 Millionen blaue Scheiben über die Ladentheken gingen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

Der Studie zufolge müssen Blu-ray-Fans hierzulande mehr für das Heimkinoerlebnis in HD-Qualität zahlen als in anderen Ländern: Während Blu-rays in Deutschland im Durchschnitt 36 Prozent teurer sind als DVDs , zahlen Franzosen lediglich 20 Prozent mehr für die blauen Scheiben.

Auch außerhalb Europas legte die Blu-ray stark zu. Weltweit erwarten die Marktforscher für 2011 einen Absatz von 234 Millionen Einheiten und somit 45 Prozent mehr als im Vorjahr. In den Vereinigten Staaten habe man 115 verkaufte Scheiben und somit 20 Millionen mehr als 2010 prognostiziert.
 
Die Experten betonten weiterhin, dass Studios und Händler in den kommenden Jahren verstärkt auf die physischen Medien wie Blu-rays und DVDs setzen sollten: Derzeit würden nur 20 Prozent aller Umsätze mit digitalen Inhalten erzielt. Langfristig werde dieser Bereich aber immer wichtiger: Bereits im Jahr 2015 würden den Prognosen zufolge 30 Prozent der Einnahmen durch das neue Digitalformat Ultraviolet erzielt. Die Blu-ray, so die Forscher, werde mit 29 Prozent an zweiter Stelle stehen. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Blu-ray_Artikelbild: © Auerbach Verlag
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum