BBC will Vorgänge rund um legendäres Diana-Interview prüfen

0
168
© BBC
Anzeige

Die BBC will die gegen den Sender erhobenen Vorwürfe rund um das legendäre Fernseh-Interview mit Prinzessin Diana vor 25 Jahren genauer untersuchen.

Dianas Bruder, Charles Spencer, hatte dem BBC-Journalisten Martin Bashir in einem Brief vorgeworfen, sich das Interview mit seiner Schwester damals mit unlauteren Methoden – etwa gefälschten Kontoauszügen – verschafft zu haben. „Die BBC hat sich entschuldigt. Wir wiederholen diese Entschuldigung gerne noch mal“, sagte eine BBC-Sprecherin am Dienstag. „Obwohl alles ein Vierteljahrhundert her ist, werden wir substanzielle neue Informationen sorgfältig und fair untersuchen.“

Im Jahr 1995 hatte Prinzessin Diana nach ihrer Trennung von Prinz Charles in dem Interview – für ein Mitglied der königlichen Familie ungewöhnlich offen – über ihre Ehe, Charles‘ Affäre mit Camilla Parker Bowles und ihre eigenen psychischen Probleme gesprochen. Auch der berühmte Satz „Es waren drei von uns in dieser Ehe, daher war es etwas überlaufen“, stammt aus dem Gespräch.

Man habe Spencer um weitere Informationen gebeten, hieß es in dem Statement der BBC. Leider könne man derzeit nicht mit dem Journalisten Martin Bashir (57) besprechen, da es diesem gesundheitlich nicht gut gehe. „Wenn es ihm wieder gut geht, werden wir natürliche eine Untersuchung durchführen.“

Das Interview mit der 1997 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Diana jährt sich im November zum 25. Mal.

Bildquelle:

  • BBC_2: © BBC

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum