Einstiger „Immenhof“ wird offiziell als Hotel eröffnet

0
301
Anzeige

Auf dem ehemaligen Gut Rothensande bei Bad Malente im Kreis Ostholstein wird am Freitag (1. Oktober) das Hotel „Gut Immenhof“ offiziell eröffnet.

Die Anlage mit 50 Zimmern, sechs Ferienwohnungen und ausgedehnten Stallungen knüpft an die Geschichte des Gutes an. Die Geschichten um einen Ponyhof machten Gut Rothensande bundesweit bekannt. Dort wurden zwischen 1955 und 1957 drei der insgesamt fünf „Immenhof“-Filme gedreht (1955 „Die Mädels vom Immenhof“, 1956 „Hochzeit auf Immenhof“, 1957 „Ferien auf Immenhof“).

In den Streifen dreht sich alles um die Abenteuer der Schwestern Dick (gespielt von Angelika Meissner-Voelkner (1939-2018), Dalli (Heidi Brühl (1942-1991) und Angela (Christiane König, geboren 1932). Die „Immenhof“-Filme der Jahre 1973 und 1974 wurden dann nicht mehr auf Rothensande gedreht.

2012 kaufte ein in der Schweiz lebender deutscher Geschäftsmann die Anlage zu einem nicht genannten Preis und ließ sie mit großem Aufwand sanieren und zu einer Hotelanlage umbauen. „Die Sanierung war sehr aufwendig“, sagt der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, Ole Marxen. So wurde aus dem ursprünglich geplanten Eröffnungstermin im Jahr 2018 schließlich der 1. Oktober 2021. Zielgruppen sind nach Angaben von Hoteldirektor Thilo Mühl Familien, Natur- und Genussliebhaber.

Die Gemeinde Bad Malente hofft, dass das neue Hotel den Tourismus in der gesamten Region Holsteinische Schweiz beleben wird. Schließlich hätten die „Immenhof“-Filme nach wie vor eine große Anziehungskraft, sagte die parteilose Bürgermeisterin von Malente, Tanja Rönck.

[Eva-Maria Mester]

Lesen Sie bei Interesse auch den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel vom „100 Jahre Filmdrehland Schleswig-Holstein“.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum