Komiker Fips Asmussen gestorben

6
389
Bild: © racamani - Fotolia.com
Bild: © racamani - Fotolia.com
Anzeige

Der Kult-Komiker mit der bunten Weste verstarb vergangenen Sonntag an Krebs.

Im April feierte er noch seinen 82. Geburtstag – jetzt verstarb Fips Asmussen unerwartet vergangenen Sonntag. Laut Bild war er nur drei Tage zuvor wegen einer Krebs-Erkrankung ins Carl-von-Baseow-Klinikum eingeliefert worden, doch mit seinem raschen Tod hatte seine älteste Tochter Svenja Carolin Dürkop-Pries nicht gerechnet. Er sei wohl noch ganz fit im Kopf gewesen.

Seine Komiker-Karriere begann Fips Asmussen in den 70er Jahren. Schnell legte er sein Programm aus Chansons und Gedichten ab und wandte sich den Flachwitzen zu – am liebsten erzählte er kurze Witze in schneller Folge, meist über sich selbst, wie die Bild berichtete. Da konnten seine Bühnen-Shows schon mal rund drei Stunden dauern. Am 16. September wäre er wieder auf Tournee gegangen.

Geboren wurde Fips Asmussen am 30. April 1938 in Hamburg unter dem Namen Rainer Pries. Mit seiner ersten Frau Heidi bekam er drei Töchter: Svenja, Jenny und Pamela. Während er auf der Bühne alle zum Lachen brachte, war er in seiner Familie laut seiner Tochter Svenja gegenüber Bild ein liebevoller, aber strenger Vater.

Bildquelle:

  • Trauer-Engel-Grabstein: © racamani - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. R.I.P. Sein legitimer Nachfolger in Sachen Flachwitze ist ja zum Glück schon länger im Geschäft: Markus Krebs.
  2. Ach was hab ich in jungen Jahren über Fips gelacht. Obwohl es flacher oftmals nicht ging...... Ruhe in Frieden.
  3. FA hat meine Familie in meiner Kindheit durch so manchen verregneten Urlaubsabend auf dem Campingplatz gebracht. (y) Gute Reise, Meister der Zote.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum