Komponist der James-Bond-Melodie gestorben

1
409
James Bond 007 © GraphicCompressor - stock.adobe.com
© GraphicCompressor - stock.adobe.com
Anzeige

Der britische Sänger, Texter und Filmkomponist Monty Norman, der die berühmte Titelmelodie für die James-Bond-Filme geschrieben hat, ist tot.

Anzeige

Das wurde auf der offiziellen Website des Musikers bekannt gegeben. Norman sei am Montag nach kurzer Krankheit gestorben, hieß es dort. Auch der Sender BBC berichtete unter Berufung auf Normans Familie. Monty Norman wurde 94 Jahre alt.

1962 hatte Norman die Musik für „James Bond – 007 jagt Dr. No“, den ersten Kinofilm um den berühmten Geheimagenten, komponiert. Als Grundlage für das inzwischen ikonische „James Bond Theme“ hatte er nach eigener Aussage ein Stück aus einem von ihm geschriebenen Musical verwendet, das allerdings nie aufgeführt wurde.

Ursprung des Themas liegt in einem nie aufgeführten Musical

Weil die Bond-Produzenten mit Normans Arrangement damals nicht ganz zufrieden waren, beauftragten sie den Komponisten John Barry, das Thema noch einmal neu zu arrangieren. Diese Version wurde weltberühmt und war in abgewandelter Form in jedem offiziellen James-Bond-Film zu hören, zuletzt in „Keine Zeit zu sterben“.

Monty Norman wehrte sich zweimal erfolgreich vor Gericht gegen die Behauptung, nicht er, sondern Barry habe das Musikstück geschrieben. Barry hatte von 1963 bis 1987 die Soundtracks für elf 007-Filme komponiert, in denen es häufig zu hören ist.

Produzenten nicht ganz zufrieden mit Normans Arrangement der James-Bond-Melodie

Monty Norman hatte sich in den 1950er Jahren zunächst als Sänger in Big Bands einen Namen gemacht, bevor er als Texter und Komponist erfolgreich wurde. Der gebürtige Londoner schrieb unter anderem Songs für Cliff Richard und Count Basie und schuf diverse Shows und Musicals für das Londoner West End.

Für „James Bond – 007 jagt Dr. No“ schrieb er außerdem das Lied „Underneath The Mango Tree“, das Ur-Bond Sean Connery und Ursula Andress in einer der berühmtesten Szenen des Films kurz anstimmen.

Falls durch das Lesen dieses Artikels Lust aufgekommen ist, mal wieder James-Bond-Filme zu gucken, sei der DIGITAL FERNSEHEN-Artikel über den James-Bond-Sender bei Sky, der aktuell temporär aufgeschaltet ist, wärmstens empfohlen.

Bildquelle:

  • Spionage: © GraphicCompressor - stock.adobe.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. Ruhe in Frieden. Wenn ich mir vorstelle man würde einen "Komponisten" der aktuellen "Charts" beauftragen eine Filmmusik zu schreiben die auch noch nach über 50 Jahren sofort ins Ohr geht, unvorstellbar.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum