Matthäus legt im TV Wert auf etwas, das er nur schwer aussprechen kann

7
885
Lothar Matthäus Loddar Sky / firo
Bild: Sky / firo
Anzeige

Authentizität. Zugegeben: Nicht nur „uns Loddar“, sondern auch so manch anderem, fällt die richtige Aussprache dieses Fremdworts schwer. Dem TV-Experten der Nation, Lothar Matthäus, liegt sie jedoch mindestens genauso sehr am Herzen wie gutes „B“assspiel.

Für Fußball-Weltmeister Lothar Matthäus ist die Glaubhaftigkeit von großer Bedeutung bei seinem Beruf als TV-Experte. „Wichtig ist, dass ich mich mit meinen Aussagen wohlfühle. Dass man merkt, dass du es bist. Korrektheit: Dass alles faktisch richtig ist und die Fähigkeit, Liebe und Leidenschaft zum Sport rüberzubringen“, seien ebenfalls essenziell, erklärte der 60-Jährige in einem Interview des Portals „Spox„. „Und es muss immer Spaß dabei sein. Als Spieler habe ich früher mit Kritik leben müssen, die teilweise unter die Gürtellinie gegangen ist. Ich weiß also, wie das wehtut.“

Interessant: Inzwischen sieht sich Matthäus als Journalist – noch so ein Wort, dass gar nicht so leicht fränkeln lässt. Als ehemaliger Profi und Trainer könne er Situationen und Vorgänge besser einschätzen als ein Nicht-Fußballer. Sein Vorbild war sowohl als Spieler als auch im Fernsehstudio Günter Netzer, bestätigte Matthäus:

„Er hat das damals gemeinsam mit Gerhard Delling sehr gut gemacht. Auch Jürgen Klopp fand ich hervorragend. Bei Jürgen hat mir seine Emotionalität gefallen, bei Günter seine Gelassenheit, Lockerheit und Schlitzohrigkeit.“ (dpa/bey)

Lesen Sie auch weitere DIGITAL FERNSEHEN-Artikel zu Lothar Matthäus.

Bildquelle:

  • df-sky-loddar: Sky

7 Kommentare im Forum

  1. Vielleicht sollte sich DF mal über die Ausdrucksweise und Rechtschreibung in den eigenen Artikeln Gedanken machen bevor man sich über andere lustig macht.
  2. Ein wirklich armseligen Beitrag. Der Lothar kann "Journalimus" vielleicht nicht akzentfrei aussprechen, ist aber eine Lappalie was ihr hier gegenüber dialektsprechenden Menschen abzieht. Mit Journalimus hat das jedenfalls nichts zu tun, ehr grenzt das an Rassismus! Ich melde diesen Beitrag und erwarte im Namen Frankens eine Entschuldigung!
  3. Wofür entschuldigen ? Es ist doch ein Fakt dass er die Zähne nicht auseinander bekommt und Hochdeutsch ein Fremdwort ist.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum