Plädoyer für mehr nackte Haut in Marvel-Filmen von Oscar Isaac

6
508
Moon Knight
Oscar Isaac, hier alles andere als nackt in der Marvel-Serie "Moon Knight". ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.
Anzeige

Oscar Isaac (43) findet Marvel-Produktionen arg verklemmt. Der Hollywood liefert eine treffsichere Begründung hierfür.

Anzeige

Für den US-Schauspieler sind Marvel-Produktionen zu verklemmt und könnten gern freizügiger sein. „Marvel-Filme sollten nackte Genitalien zeigen, mehr so wie in europäischen Produktionen“, sagte der Hollywood-Star („Star Wars“, „Dune„) dem Nachrichtenportal „Watson“.

Isaac kritisierte, dass die Darstellung von Gewalt in US-Produktionen gang und gäbe sei, beim Thema Nacktheit jedoch Zurückhaltung herrsche. „Das ist so lächerlich. Du kannst überall Leichen zeigen, aber mit Sex-Szenen stößt du auf Ablehnung. Es ist diese bizarre amerikanische Prüderie, die wiederum letztlich dazu führt, dass in diesem Land alles übersexualisiert wird.“

Der in Guatemala geborene Schauspieler und seine Kollegin May Calamawy spielen in der neuen Marvel-Serie „Moon Knight“ ein Liebespaar – zwischen den Charakteren Steven und Layla kommt es in der vierten Episode zu einem unbeholfenen Kuss.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Moon Knight: ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. Nein ganz im Gegenteil, das wäre wohl die größtmögliche Bestrafung für mich Ich muss bei Marvel-Filme gar keinen Sex sehen.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum