ProSieben verweigert Reality-Show-Gewinner den Preis

5
3712
Anzeige

ProSieben verweigert dem Gewinner von „The Beauty and the Nerd“ das Preisgeld und spendet dieses stattdessen. Der Kandidat hatte betrogen.

Novum in der Geschichte von ProSieben: Zum ersten Mal zahlt der Münchner Sender ein Preisgeld einer Show nicht aus. Stattdessen spendet ProSieben den Betrag von 25.000 Euro über den „Red Nose Day“ an die Kinderhilfsorganisation „Die Arche“.

Der Hintergrund des Skandals: Der Kandidat Ilya hat gegenüber mehrfach die Unwahrheit behauptet. So gab er an Single zu sein, obwohl aus seinen Social-Media-Aktivitäten eindeutig hervorgeht, dass er liiert ist. Auch soll Medienberichten zufolge kein „echter“ Nerd, sondern im wahren Leben Schauspieler sein.

ProSieben zieht daher nun die Konsequenzen und spendet die Gewinnsumme. Der Gewinn von Mitspielerin Kim bleibt hingegen unangetastet.

Bildquelle:

  • beautyandthenerd: ProSieben

5 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum