„Rockpalast“-Briefmarke ab sofort erhältlich

0
186
Rockpalast-Briefmarke
© WDR/Deutsche Post
Anzeige

Der „Tatort“ hat schon eine, die Maus bekam sie zum 50. Geburtstag, jetzt wird der Rockpalast auf einem Postwertzeichen verewigt:

Anzeige

Mit einem Wert von 1.60 Euro wird das Logo des WDR-TV-Rock’ n’ Rollers künftig Großbriefe schmücken. Die Deutsche Post bringt die Briefmarke am 2. November 2022 heraus.

„Die Briefmarke ehrt uns. Sie ist ein aufklebbarer Beleg dafür, dass der Rockpalast auch außerhalb des WDR eine große Bedeutung hat“, freut sich Peter Sommer, verantwortlicher Redakteur der höchst lebendigen Legende unter den Musiksendungen. Der Rockpalast, Erstsendung 1974, wird damit Teil der Serie „Deutsche Fernsehlegenden“ mit ihren unvergessenen TV-Highlights wie die „Raumpatrouille“, „Das Millionenspiel“, „Dinner for one“, „Polizeiruf 110“ oder der „Beatclub“.

Wie jedes neue Postwertzeichen erscheint mit dem bekannten Schriftzug ein „Ersttagsblatt“, auf dem die Marke mit dem Datum des Erscheinungstages gestempelt ist, sowie ein „Erinnerungsblatt“ als zusätzliches Produkt für Sammler.

wdr rockpalast
Der „Rockpalast“ ging einst 1974 erstmals auf Sendung. Bildquelle: WDR

Aktuell mehr Rockpalast denn je

Der Text schlägt den Bogen von 1974, als Redakteur Peter Rüchel und Regisseur Christian Wagner die verwegene Idee umsetzten, Rock-Konzerte ins Fernsehen zu bringen, über die „Rockpalast-Nächte“ bis ins Heute, da es dank Streaming und Mediathek mehr „Rockpalast“ denn je gibt. Oder, wie es im Erinnerungsblatt heißt: „Die Liste der Acts, die bisher im Rockpalast zu sehen waren, ist beinah endlos, und steht zur ausführlichen Recherche auf der gut organisierten Website der Sendung zur Verfügung.“

Auf seinem sonntäglichen Sendeplatz im WDR Fernsehen präsentiert der „Rockpalast“ aktuell relevante Bands aller Genres.

Quelle: WDR

Bildquelle:

  • df-rockpalast-briefmarke: ARD-Foto
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum